+
Flüchtlinge in einem Auffanglager in Griechenland.

Bericht:

Griechenland droht Europa mit „Flüchtlingswelle“

München/Athen - Der griechische Vize-Innenminister Giannis Panousis hat nach einem Medienbericht damit gedroht, 300 000 bis 500 000 illegale Immigranten in andere europäische Länder weiterzuschicken.

Das krisengeschüttelte Griechenland müsse bei der Versorgung der Flüchtlinge stärker von anderen EU-Ländern unterstützt werden, forderte Panousis. „Ansonsten werden wir 300 000 Immigranten Reisepapiere ausstellen und damit Europa überfluten“, zitierte ihn das Nachrichtenmagazin „Focus“ am Freitag.

Im Radio hatte Panousis auch die Zahl von 500 000 Flüchtlingen genannt, die weitergeschickt werden könnten. Das wären in etwa alle illegalen Immigranten, die sich Schätzungen zufolge derzeit in Griechenland aufhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unblutiger Machtwechsel in Gambia: Jammeh tritt zurück
Bis zur letzten Minute hat er sich an die Macht geklammert. Doch nach einer Machtdemonstration ausländischer Truppen steuerte Jammeh doch um. Nun steht einem friedlichen …
Unblutiger Machtwechsel in Gambia: Jammeh tritt zurück
Proteste gegen gemeinsamen Auftritt von Petry und Le Pen
Koblenz - Schmieden Rechtspopulisten eine europäische Allianz? Gegen ihren Kongress in Koblenz formiert sich breiter Widerstand. Die Polizei will mit mehr als 1000 …
Proteste gegen gemeinsamen Auftritt von Petry und Le Pen
Gambias langjähriger Präsident Jammeh tritt zurück
Banjul - Gambias abgewählter Präsident Yahya Jammeh hat nach einem wochenlangen Konflikt um die Macht in dem westafrikanischen Land seinen Rücktritt angekündigt.
Gambias langjähriger Präsident Jammeh tritt zurück
Trumps-Antrittsrede schickt Schockwellen um die Welt
"Amerika zuerst": Mit seiner düsteren Rede schickt Trump Schockwellen um die Welt. In Washington versammeln sich heute Hunderttausende zum Protest gegen den frisch …
Trumps-Antrittsrede schickt Schockwellen um die Welt

Kommentare