Griechenland Krise Bilderstrecke
1 von 13
Griechenland in der Rezession: 2009 gibt die griechische Regierung bekannt, dass die Wirtschaft daniederliegt. Das Haushaltsdefizit liegt bei 12,5 Prozent und ist damit doppelt so hoch wie zuvor angenommen.
Griechenland Krise Bilderstrecke
2 von 13
Die Rating-Agenturen reagieren: Standard & Poor's stuft die Kreditwürdigkeit Griechenlands herab, genauso wie zuvor die Agentur Fitch. Den Griechen droht die Insolvenz.
Griechenland Krise Bilderstrecke
3 von 13
Sparpaket und Hilfsprogramm: 2010 wird in Athen ein umfangreiches Sparpaket angesetzt, das unter anderem Steuererhöhungen, Lohnsenkungen und das Einfrieren von Renten beinhaltet. Dafür beschließt die Eurogruppe um Bundeskanzlerin Angela Merkel, ein Hilfspaket in Höhe von 110 Milliarden Euro über drei Jahre bereit zu stellen.
Griechenland Krise Bilderstrecke
4 von 13
In Griechenland protestieren die Menschen gegen die Sparmaßnahmen. Bei einer Demonstrationen sterben drei Menschen, nachdem Randalierer eine Bank in der Athener Innenstadt in Brand setzten. Immer wieder wird von gewalttätigen Ausschreitungen berichtet.
Griechenland Krise Bilderstrecke
5 von 13
Der Hass der griechischen Bevölkerung richtet sich vor allem gegen Angela Merkel, die für die Misere des Landes verantwortlich gemacht werden soll. 
Griechenland Krise Bilderstrecke
6 von 13
2011 wird immer wieder über einen möglichen Euro-Austritt von Griechenland spekuliert. Im Oktober wird dann ein zweites Rettungspaket in Höhe von über 100 Milliarden Euro verabschiedet. Jedoch sollen auch private Gläubiger einen Beitrag zum Hilfepaket leisten. Regierungschef Papandreous (Bild) streicht am Ende die Segel und tritt zurück.
Griechenland Krise Bilderstrecke
7 von 13
Nachdem eine Zeit lang die Übergangsregierung unter Leitung des ehemaligen Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank, Lucas Papademos, das Sagen in Griechenland hat, stellt 2012 die konservative Partei Nea Dimokratia den Regierungschef Antonis Samaras (Bild).
Griechenland Krise Bilderstrecke
8 von 13
Nach weiteren Sparpaketen in Milliardenhöhe soll Griechenland 2014 wiederholt Hilfe über acht Milliarden Euro erhalten. In zähen Verhandlungen mit der griechischen Regierung beschließt die Troika, bestehend aus EU, EZB und IWF (Bild: IWF-Chefin Christine Lagarde) das Hilfspaket in drei Raten auszuzahlen.

Kommt der Grexit?

Die Griechenland-Krise in Bildern

Berlin - Die Krise Griechenlands zieht sich nun schon über Jahre und viele Brennpunkte hinweg. Um nicht den Überblick zu verlieren, haben wir die Geschehnisse für Sie zusammengefasst.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Den Gipfel mit Machthaber Kim hat Trump erstmal abgesagt, doch beide Seiten lassen die Tür für Verhandlungen offen. Nicht nur Nordkorea bleibt bei eher versöhnlichen …
USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Der historische Gipfel zwischen Nordkorea und den USA kommt nicht zustande. Donald Trump zieht den Stecker, Nordkorea sei Schuld. Kurz darauf rasselt der Amerikaner …
Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück
Im Bundesflüchtlingsamt wollte man Unregelmäßigkeiten bei Asylentscheidungen "geräuschlos" prüfen. Das klingt nach: unter den Teppich kehren. Die Behörde sieht das …
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen
In dem südamerikanischen Land öffnen die Wahllokale ihre Türen, die Beteiligung an der Abstimmung läuft zunächst schleppend. Amtsinhaber Maduro gibt seine Stimme ab - …
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.