Keine Freilassung

Griechische Soldaten bleiben in türkischer Untersuchungshaft

Das juristische Tauziehen um zwei in der Türkei festgehaltene griechische Soldaten geht weiter. Die Männer bleiben vorerst in türkischer Untersuchungshaft.

Istanbul/Athen - Die zwei griechischen Soldaten, die im März nach eigenen Angaben versehentlich die griechisch-türkische Grenze überschritten hatten, bleiben weiter in Untersuchungshaft, wie ein Gericht im westtürkischen Edirne nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag entschied. Die griechische Nachrichtenagentur ANA-MPA berichtete, es sei die fünfte Ablehnung der Freilassung.

Die beiden Militärs waren von einer türkischen Patrouille festgenommen worden. Ihnen wird Spionage vorgeworfen. Die griechische Regierung spricht von einer Geiselnahme. Denn umgekehrt halten sich acht türkische Militärs in Griechenland auf, die sich nach dem Putschversuch in der Türkei in das Nachbarland abgesetzt hatten.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte die griechische Regierung aufgefordert, die acht Militärs, die in Griechenland Asyl beantragt haben, auszuliefern. Die griechische Justiz hatte in den vergangenen Monaten wiederholt die Auslieferung mit der Begründung abgelehnt, die acht Männern erwarte in der Türkei ein unfaires Verfahren. Drei der Soldaten wurde inzwischen Asyl in Griechenland gewährt. Die Fälle belasten die türkisch-griechischen Beziehungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archiv)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Hier schreiben Mike Schier und Christian Deutschländer, die Landtags-Korrespondenten des Münchner Merkur.
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Neues Freihandelsabkommen zwischen USA und Südkorea
US-Präsident Donald Trump und Südkoreas Staatschef Moon Jae In haben am Montag in New York ein neues gemeinsames Freihandelsabkommen für beide Länder unterzeichnet.
Neues Freihandelsabkommen zwischen USA und Südkorea
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Dritte Festnahme Nawalnys seit Mitte Juni: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist am Montag sofort nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis erneut …
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Donald Trump hält an seinem Kandidaten für den Supreme Court der USA fest - trotz schwerer Vorwürfe. Derweil droht der nächste Minister seinen Posten zu verlieren. Der …
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen

Kommentare