15 Verletzte nach Kellerbrand in Münchner Hochhaus

15 Verletzte nach Kellerbrand in Münchner Hochhaus

Keine Freilassung

Griechische Soldaten bleiben in türkischer Untersuchungshaft

Das juristische Tauziehen um zwei in der Türkei festgehaltene griechische Soldaten geht weiter. Die Männer bleiben vorerst in türkischer Untersuchungshaft.

Istanbul/Athen - Die zwei griechischen Soldaten, die im März nach eigenen Angaben versehentlich die griechisch-türkische Grenze überschritten hatten, bleiben weiter in Untersuchungshaft, wie ein Gericht im westtürkischen Edirne nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag entschied. Die griechische Nachrichtenagentur ANA-MPA berichtete, es sei die fünfte Ablehnung der Freilassung.

Die beiden Militärs waren von einer türkischen Patrouille festgenommen worden. Ihnen wird Spionage vorgeworfen. Die griechische Regierung spricht von einer Geiselnahme. Denn umgekehrt halten sich acht türkische Militärs in Griechenland auf, die sich nach dem Putschversuch in der Türkei in das Nachbarland abgesetzt hatten.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte die griechische Regierung aufgefordert, die acht Militärs, die in Griechenland Asyl beantragt haben, auszuliefern. Die griechische Justiz hatte in den vergangenen Monaten wiederholt die Auslieferung mit der Begründung abgelehnt, die acht Männern erwarte in der Türkei ein unfaires Verfahren. Drei der Soldaten wurde inzwischen Asyl in Griechenland gewährt. Die Fälle belasten die türkisch-griechischen Beziehungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archiv)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

“Kein Mitleid mit May“: ARD-Journalistin urteilt vernichtend über die Brexit-Premierministerin
Nach langen Verhandlungen gibt es nun einen Brexit-Entwurf. In den ARD-Tagesthemen ließ eine Journalistin kein gutes Haar an der Arbeit der Premierministerin Theresa …
“Kein Mitleid mit May“: ARD-Journalistin urteilt vernichtend über die Brexit-Premierministerin
Eklat: Erdogans Leute verlassen Libyen-Konferenz
Hohe Inflation und starke Kursverluste der türkischen Lira: Trotzdem will Präsident Recep Tayyip Erdogan sein Land massiv militärisch aufrüsten. 
Eklat: Erdogans Leute verlassen Libyen-Konferenz
Im BR: Barbara Stamm redet Seehofer ins Gewissen - und gibt dem ganzen CSU-Vorstand Mitschuld
Horst Seehofer will den CSU-Vorsitz aufgeben, als Innenminister jedoch vorerst im Amt bleiben. Die ehemalige Landtagspräsidentin Stamm hat ihre eigene Meinung dazu. Der …
Im BR: Barbara Stamm redet Seehofer ins Gewissen - und gibt dem ganzen CSU-Vorstand Mitschuld
CDU-Vorsitz: Heute beginnt der große Wettstreit zwischen Merz, Spahn und AKK
Die Nachfolge um den Posten von Angela Merkel tobt. Vor Beginn der Vorstellungskonferenzen der Kandidaten für den CDU-Vorsitz hat sich Jens Spahn deutlich von seinen …
CDU-Vorsitz: Heute beginnt der große Wettstreit zwischen Merz, Spahn und AKK

Kommentare