+
Die AfD (hier die Bundestagsfraktion) könnte in einem Bundesland stärkste Partei werden.

SPD und CDU haben keine Mehrheit

Schock für GroKo: In einem Bundesland könnte die AfD die stärkste Partei werden

  • schließen

Auf Bundesebene hat die Große Koalition erst vor Kurzem seine Arbeit aufgenommen. Auf Landesebene könnte die erstmals in den Bundestag eingezogene AfD 2019 in einem Bundesland die stärkste Kraft werden und beide GroKo-Parteien überflügeln.

Brandenburg - Umfragen fangen zwar lediglich ein aktuelles Stimmungsbild ein und sollten nicht überbewertet werden. Dass die AfD aber dabei ist sowohl die Union als auch die SPD zu überflügeln, lässt aufhorchen.

In einer Befragung durch Infratest dimap im Auftrag des rbb-Magazins „Brandenburg aktuell“ sowie von Antenne Brandenburg erreichte die Alternative für Deutschland 22 Prozent und damit zwei Prozentpunkte mehr als beim letzten Brandenburg-Trend.

Lesen Sie auch: Alice Weidel postet ungewöhnliches Selfie - Twitter-User rätseln über ihr Motiv

SPD historisch schlecht - FDP wäre raus

Die mit der Linken regierende SPD kommt hingegen nur auf 23 Prozent - ein historischer Tiefstwert. Die CDU legte zwar ein Prozent zu, kommt aber ebenfalls nur auf 23 Prozent. Die AfD liegt somit in Lauerstellung und droht die beiden Parteien, die auf Bundesebene die Regierung bilden, zu überholen.

Die Linken, die in Brandenburg zusammen mit der SPD regieren, blieben unverändert bei 17 Prozent, während die Grünen um einen Punkt auf sieben Prozent zulegten. Ein großer Verlierer der Umfrage ist die FDP, die mit vier Prozent nicht mehr im Landtag vertreten wäre.

Erwähnenswert ist auch, dass kein mögliches Zwei-Parteienbündnis laut des aktuellen Stimmungsbilds eine Regierungsmehrheit erreichen würde. Erst eine Koalition aus drei Parteien würde mehr als 50 Prozent der Sitze erreichen. Die nächste Landtagswahl in Brandenburg steht im Jahr 2019 an.

Interessant: Skurril: Party nur von 22 bis 6 Uhr - AfD will legendären Berliner Club entschärfen

sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA, China und der EU haben die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vor Gefahren für die Weltwirtschaft gewarnt. Olaf …
G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
In einem Fernsehinterview macht US-Präsident Donald Trump verwundernde Angaben zur Herkunft seiner Eltern. Kommt sein Vater etwa aus Deutschland?
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten …
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage
Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen …
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Kommentare