+
Der frühere britische Premierminister Gordon Brown.

Großbritannien

Ex-Premier Brown beendet politische Karriere

London - Der frühere britische Premierminister Gordon Brown hat seinen Rückzug aus der Politik angekündigt.

Nach drei Jahrzehnten im britischen Parlament werde er bei den nächsten Wahlen im Mai nicht mehr antreten, sagte Brown am Montag in seinem schottischen Wahlkreis Kirkcaldy. "Ich habe keinen Zweifel daran, das Richtige zu tun", fügte der 63-jährige Labour-Politiker hinzu.

Brown hatte als Regierungschef eher glücklos agiert und war 2010 nach nur drei Jahren im Amt abgewählt worden. Seit 1900 waren nur drei britische Premierminister noch kürzer im Amt gewesen. Brown will weiter als Sondergesandter der Vereinten Nationen für Bildung arbeiten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchen verlieren wieder gut halbe Million Mitglieder
Etwa 55 Prozent der Menschen in Deutschland gehören noch einer der beiden großen christlichen Kirchen an. Die Zahl der Katholiken und Protestanten sinkt kontinuierlich. …
Kirchen verlieren wieder gut halbe Million Mitglieder
BKA-Chef sieht geringe Gefahr durch linke Gefährder
Die größte Terrorgefahr geht in Deutschland dem Bundeskriminalamt zufolge weiter von islamistischen Gefährdern aus. Auch bei Rechtsextremisten bestehe die Gefahr der …
BKA-Chef sieht geringe Gefahr durch linke Gefährder
Polens Präsident stimmt Gespräch mit Gerichtspräsidentin zu
Zehntausende hatten am Donnerstag vor dem Warschauer Präsidentenpalast gegen die geplanten Justizreformen demonstriert. Die EU droht Warschau Sanktionen an. Jetzt ist …
Polens Präsident stimmt Gespräch mit Gerichtspräsidentin zu
Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein
Der Streit um den Tempelberg in Jerusalem ist am Freitag heftig eskaliert und hat mindestens drei Menschenleben gefordert. Mehrere Verletzte schweben in Lebensgefahr.
Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein

Kommentare