EU-Austritt Großbritanniens

Boris Johnson: Trotz Brexit Reisen ohne Visum

Florenz - Der britische Außenminister Boris Johnson will seinen Landsleuten trotz des Brexit-Votums weiter EU-Reisen ohne Visum ermöglichen.

„Wir können nicht die Idee in Betracht ziehen, Visa einzuführen. Wir wollen die größtmögliche Anzahl von Vereinbarungen für visafreies Reisen“, sagte er nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa nach einem Treffen mit Italiens Außenminister Paolo Gentiloni am Donnerstag in Florenz. „Das ist ein anderes Thema als die Migration.“

Was den Prozess des Austritts aus der EU angehe, müsse es nun so schnell wie möglich Klarheit geben, sagte Johnson. Gentiloni betonte, man müsse einen Weg finden, damit Großbritannien aktiver Partner der EU bleiben könne. „Ich bin persönlich überzeugt und Italien ist überzeugt, dass die Verhandlungen nützliche und befriedigende Lösungen für Großbritannien und für die EU bringen können“, sagte er.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Archivbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Angeklagter gesteht Angriff auf Kippa tragenden Israeli
Der Angriff auf einen Kippa tragenden Israeli in Berlin löste große Empörung aus. In mehreren Städten gingen Menschen mit Kippa als Zeichen der Solidarität auf die …
Angeklagter gesteht Angriff auf Kippa tragenden Israeli
Bamf-Überraschung: Seehofer will Kompetenzen vom Kanzleramt an sich ziehen
Horst Seehofer macht mit einer überraschenden Ansage zum Bamf auf sich aufmerksam: Er plant einige Neuerungen, unter anderem, was die Kontrolle der Asyl-Bescheide angeht.
Bamf-Überraschung: Seehofer will Kompetenzen vom Kanzleramt an sich ziehen
„Du benimmst dich!“: Frankreichs Präsident Macron kanzelt Teenager ab - Video geht viral
Der französische Präsident Macron war auf einer Gedenkfeier, als ihn ein Jugendlicher ansprach - seiner Meinung nach viel zu respektlos. Es folgte eine Standpauke, die …
„Du benimmst dich!“: Frankreichs Präsident Macron kanzelt Teenager ab - Video geht viral
Le Pen muss 300.000 Euro ans EU-Parlament zurückzahlen
Klage abgewiesen: Die Chefin des Front National muss dem EU-Parlament Personalkosten in Höhe von 300.000 Euro erstatten. Damit bestätigte das EU-Gericht in Luxemburg den …
Le Pen muss 300.000 Euro ans EU-Parlament zurückzahlen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.