+
Bis zur Regierungsbildung zwischen Union und SPD müssen noch die Parteien über den Koalitionsvertrag entscheiden

Wann steht die neue Regierung?

Große Koalition: So geht es weiter

  • schließen

Berlin - SPD und die Union haben sich auf den Vertrag zur Bildung einer großen Koalition geeinigt. Doch wie geht es weiter, wann steht die neue Regierung? Wir haben die wichtigsten Termine.

Mehr als zwei Monate nach der Bundestagswahl 2013 haben sich die Union (CDU/CSU) und die SPD auf die Bildung einer großen Koalition geeinigt. In dem Koalitionsvertrag sind die wichtigsten Vorhaben der zukünftigen Regierung festgehalten. Bis diese jedoch steht, wird es noch einige Zeit dauern, ein Termin noch vor Weihnachten wird aber von allen Beteiligten angestrebt.

Am 27. November stellen die Spitzen von CDU, CSU und SPD Mittags den Koalitionsvertrag vor und wollen diesen unterzeichnen. Zu den wichtigsten Punkten gehören ein Schuldenstopp ab 2015, die Einführung eines gesetzlichen, flächendenkenden Mindeslohns von 8,50 Euro und die doppelte Staatsbürgerschaft. Auf beiden Seiten umstritten ist noch die Einigung über eine Pkw-Maut nur für Ausländer.

Schon am 29. November wollen die CSU-Bundestagsgruppe und der Vorstand den Koalitionsvertrag billigen. Nachdem sich die Christsozialen mit ihrer Maut-Forderung durchgesetzt haben, ist eine Zusage mehr als wahrscheinlich.

Die Marathonsitzung der Großen Koalition

Die Marathonsitzung der Großen Koalition

Von 6. bis 12. Dezember können die SPD-Mitglieder per Briefwahl  über die Bildung der großen Koalition abstimmen. Knapp 475.000 Genossinnen und Genossen entscheiden, ob Deutschland in den kommenden vier Jahren von der dann insgesamtdritten großen Koalition (nach 1966 bis 1969 und 2005 bis 2009) regiert wird.

In der CDU verlässt man sich auf den Rückhalt seiner Mitglieder blind. Am 9. Dezember wird auf einem kleinen Parteitag über den Vertrag abgestimmt.

Am 14. Dezember werden die Briefe der SPD-Mitglieder in Berlin ausgezahlt. Bis zum Abend soll das Ergebnis vorliegen.

Sind alle diese Punkte erfüllt und haben ein positives Ergebnis nach sich gezogen, könnte Angela Merkel am 17.Dezember im Bundestag zum dritten Mal zur Kanzlerin gewählt werden. Das neue schwarz-rote Kabinett würde am selben Tag die Arbeit aufnehmen. Bis dahin wird auch noch über die Verteilung der Ministerposten zu entscheiden sein.

Wer könnte was in einer Großen Koalition werden?

Wer könnte was in einer Großen Koalition werden?

bix/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für dritte Geschlechtsoption "divers"
Der Bundestag hat die Einführung einer dritten Geschlechtsoption beschlossen. Neben "männlich" und "weiblich" ist im Geburtenregister künftig auch die Option "divers" …
Grünes Licht für dritte Geschlechtsoption "divers"
Länder sollen "Gute-Kita-Gesetz" zustimmen
Der Gesetzentwurf sieht vor, dass die Länder rund 5,5 Milliarden Euro bis 2022 über einen höheren Anteil an den Umsatzsteuereinnahmen bekommen. Damit soll es mehr …
Länder sollen "Gute-Kita-Gesetz" zustimmen
Heißes Gerücht: Trump könnte Ivankas Mann hohen Posten anbieten
US-Präsident Donald Trump könnte Medienberichten zufolge seinen Schwiegersohn und Berater Jared Kushner zum neuen Stabschef im Weißen Haus machen. Ex-Anwalt Michael …
Heißes Gerücht: Trump könnte Ivankas Mann hohen Posten anbieten
„Er hat mich enttäuscht“: Merz-Anhänger (CDU) erklärt, warum er lieber Kramp-Karrenbauer wählte
Die CDU hat offenbar einen Geheimplan für die Merkel-Nachfolge: Kramp-Karrenbauer könnte demnach schon früher Kanzlerin werden. Die Nachwehen der Wahl beschäftigen die …
„Er hat mich enttäuscht“: Merz-Anhänger (CDU) erklärt, warum er lieber Kramp-Karrenbauer wählte

Kommentare