+
SPD-Chef Gabriel (l-r), Kanzlerin Merkel und der CSU-Vorsitzende Seehofer während einer Pressekonferenz in Berlin. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Große Koalition stabilisiert sich in der Wählergunst

Mainz/Berlin (dpa) - Die große Koalition hat ihre zuletzt bröckelnde Mehrheit wieder auf fast 60 Prozent ausgebaut. Dabei verbesserte sich die SPD in der "Sonntagsfrage" des "Politbarometers" zum dritten Mal in Folge, wie das ZDF mitteilt.

Wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU/CSU auf 35 Prozent (plus 1) und die SPD auf 24 Prozent (plus 1). Die Linke würde einen Punkt auf 8 Prozent abgeben, die Grünen blieben konstant bei 13 Prozent. Die FDP verschlechterte sich um einen Punkt auf 5 Prozent, die AfD könnte weiterhin mit 11 Prozent rechnen.

In der Liste der zehn wichtigsten Politiker liegt weiterhin Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) vorn mit einem Wert von 2,0 (vorher 2,3) auf der Skala von plus 5 bis minus 5. Auf Platz zwei knapp dahinter rangiert der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, ebenfalls mit 2,0 (2,2). Es folgen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit einem Wert von 1,6 (1,9) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit 1,4 (1,7).

Forschungsgruppe Wahlen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel will Kramp-Karrenbauer als neue Generalsekretärin
CDU-Chefin Merkel setzt ein wichtiges Signal: Saar-Regierungschefin Kramp-Karrenbauer soll neue Parteimanagerin werden. Das ist auch ein Zeichen in der Nachfolgedebatte …
Merkel will Kramp-Karrenbauer als neue Generalsekretärin
Freilassung von Deniz Yücel: Cem Özdemir vermutet Kalkül der Türkei
Der Grünen-Politiker Cem Özdemir glaubt, hinter der Freilassung von Deniz Yücel durch die Türkei steckt eine Taktik. Er beklagt die „Hasenfüßigkeit“ Deutschlands …
Freilassung von Deniz Yücel: Cem Özdemir vermutet Kalkül der Türkei
AfD-Chef wendet sich gegen Aufrufe zu politischer Gewalt
Berlin (dpa) - AfD-Chef Jörg Meuthen hat in einer Botschaft an Parteianhänger betont, dass die AfD sich als Rechtsstaatspartei begreift und gewaltsame Veränderungen in …
AfD-Chef wendet sich gegen Aufrufe zu politischer Gewalt
Kommentar: Die düstere Siko-Bilanz
Es war eine Sicherheitskonferenz voller gegenseitiger Drohungen und Beschimpfungen. Ein Kommentar von Klaus Rimpel.
Kommentar: Die düstere Siko-Bilanz

Kommentare