+
Der Airbus A400M gehört zu den Sorgenkindern bei den großen deutschen Rüsungsprojekten. Foto: Robertomolinos/Airbus Defence and Space

Große Rüstungsprojekte 12,6 Milliarden Euro teurer als geplant

Berlin (dpa) - Die 19 größten Rüstungsprojekte der Bundeswehr haben durchschnittlich 41 Monate Verspätung und sind zusammen 12,6 Milliarden Euro teurer als geplant.

Das entspreche einer Kostensteigerung von 28 Prozent, heißt es in einem aktuellen Rüstungsbericht des Verteidigungsministeriums.

Die Verzögerung lag bei der letzten Bestandsaufnahme im Frühjahr noch bei 51 Monaten. Damals wurden aber nur 15 Projekte untersucht, bei denen Kostensteigerungen von 12,9 Milliarden Euro festgestellt wurden.

Insgesamt gebe es heute noch etwa 330 Risiken und Probleme bei den größten Rüstungsprojekten, heißt es in dem 133 Seiten starken Bericht. Bei den schon im Frühjahr untersuchten Projekten hat die Zahl der Risiken seither um etwa 17 Prozent abgenommen.

Auf der Prüfliste stehen unter anderem das Kampfflugzeug "Eurofighter", der Schützenpanzer "Puma", der Transportflieger A400M sowie die Hubschrauber NH90 und "Tiger". Die Reform des Rüstungssektors zählt zu den wichtigsten Aufgaben von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in dieser Wahlperiode.

Rüstungsbericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Anschlag von Manchester: Polizei verhaftet drei weitere Verdächtige
Ein weiterer Terroranschlag erschüttert Großbritannien. Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Konzert in Manchester mehrere Menschen in den Tod. Alle Infos im …
Nach Anschlag von Manchester: Polizei verhaftet drei weitere Verdächtige
Terroranschlag in Manchester: Wer war Salman Abedi?
Nach dem entsetzlichen Terroranschlag in Manchester stellt sich nun die Frage: Wer war der Bomben-Attentäter Salman Abedi?
Terroranschlag in Manchester: Wer war Salman Abedi?
Palästinensische Häftlinge wegen Hungerstreiks im Krankenhaus
Der Hungerstreik in palästinensischen Gefängnissen läuft seit dem 17. April. Immer mehr der 1000 Streikenden müssen wegen ihres schlechten Gesundheitszustands ins …
Palästinensische Häftlinge wegen Hungerstreiks im Krankenhaus
Holocaust-Leugnung: Facebook erlaubt sich Unglaubliches 
Die Leugnung des Massenmordes an sechs Millionen Juden im Zweiten Weltkrieg steht in mehreren Ländern unter Strafe. Doch Facebook geht kaum gegen entsprechende Postings …
Holocaust-Leugnung: Facebook erlaubt sich Unglaubliches 

Kommentare