+
Die Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD werden in Berlin von Demonstrationen begleitet.

Stimmung "sehr ernst"

Große Runde von Union und SPD wird vertagt

Berlin  - Die für Dienstag geplante große Koalitionsrunde von Union und SPD kommt vorerst nicht zusammen. Augenscheinlich gibt es bisher noch entscheidende Streitpunkte, die ungelöst sind.

Es tage zunächst weiter die kleine Verhandlungsrunde der Parteispitzen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen. Es gehe um den Streit über Renten, Finanzen  und Mindestlohn  - die Stimmung sei „sehr ernst“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Anschlag in Manchester: Polizei weitet Ermittlungen aus
Die Ermittlungen nach dem Terror in Manchester gehen zügig voran. Die Polizei in Großbritannien nimmt einen Verdächtigen im Süden fest und durchsucht drei weitere Häuser …
Nach Anschlag in Manchester: Polizei weitet Ermittlungen aus
Warum Merkel Trump jetzt die Stirn bietet
Es ist keine Abkehr der Kanzlerin von den USA. Dafür ist Angela Merkel die Partnerschaft mit den Vereinigten Staaten viel zu wichtig. Aber sie löst sich von dem neuen …
Warum Merkel Trump jetzt die Stirn bietet
Minister Schmidt will gesündere Fertigprodukte - Kritik
Im Kampf gegen "Dickmacher" will die Regierung Hersteller dazu bewegen, Zutaten in Fertigprodukten zu verändern. Doch der Opposition geht der Entwurf des …
Minister Schmidt will gesündere Fertigprodukte - Kritik
Bierzeltrede: SPD wirft Merkel "Inszenierung" vor
Berlin - Für ihrer Rede im Truderinger Bierzelt hat Angela Merkel (CDU) international viel Anerkennung geerntet - Rückendeckung kam selbst von SPD-Kanzlerkandidat Martin …
Bierzeltrede: SPD wirft Merkel "Inszenierung" vor

Kommentare