+
Soll sich erklären: Rainer Brüderle.

Sexismus-Vorwurf: Grüne fordern Brüderle-Erklärung

Berlin - Die Grünen verlangen vom Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, eine Erklärung zu den gegen ihn im Magazin „Stern“ erhobenen Sexismus-Vorwürfen.

„Brüderle muss sich zu den Vorwürfen erklären. Es ist völlig egal, ob diese jetzt oder zu einem anderen Zeitpunkt veröffentlicht wurden“, sagte Fraktionsvize Kerstin Andreae „Handelsblatt Online“.

Die Vorwürfe sollten aufgeklärt oder ausgeräumt werden, „dann müssen auch die notwendigen Konsequenzen daraus gezogen werden“, sagte sie. Der Schilderung zufolge soll Brüderle an einem Abend des Dreikönigstreffens der FDP 2012 gegenüber einer "Stern"-Autorin anzügliche Bemerkungen gemacht haben und zudringlich geworden sein.  

Brüderle selbst, der für die FDP als Spitzenkandidat im Bundestagswahkampf in der ersten Reihe stehen soll, seine Fraktion und die FDP-Bundespartei äußerten sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.

Vor allem in der FDP wurde der Zeitpunkt der "Stern"-Veröffentlichung kritisiert.

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, sagte dem Kölner „Stadt-Anzeiger“, sie sei nicht dabei gewesen und kenne keine Beweise. „Ich wusste, dass Brüderle ein Chauvi ist. Dass er auch ein Sexist ist, würde ins Bild passen. Und dass das thematisiert wird, würde ich nicht kritisieren.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017
Am Sonntag ist es soweit, dann wird der neue Bundestag gewählt. Falls Sie noch Entscheidungshilfe brauchen: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017. 
Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017
De Maizière: Grenzkontrollen bleiben wohl bestehen
Bundesinnenminister Thomas de Maizière erwartet, dass Deutschland die in der Flüchtlingskrise eingeführten Grenzkontrollen über November hinaus fortsetzen kann.
De Maizière: Grenzkontrollen bleiben wohl bestehen
Österreich geht gegen Schlepper vor
Wien (dpa) - Im Kampf gegen Schlepper hat Österreich nach offiziellen Angaben mit "verdeckten Schwerpunktkontrollen" im Nordosten des Landes in Grenznähe zur Slowakei …
Österreich geht gegen Schlepper vor
Umfragen zur Bundestagswahl: Reicht es für rot-rot-grün?
Im letzten Sonntagstrend vor der Bundestagswahl verlieren Union und SPD Punkte, die AfD bleibt auf Platz drei. Die jüngsten Umfragwerte zur Bundestagswahl finden Sie …
Umfragen zur Bundestagswahl: Reicht es für rot-rot-grün?

Kommentare