+
Die Steuerfahndung ist personell und technisch schlecht ausgestatten. Foto: Paul Zinken

Grüne fordern Spezialeinheit im Kampf gegen Steuersünder

Berlin/Saarbrücken (dpa) - Im Kampf gegen Steuerhinterziehung hat sich die Grünen-Bundestagsfraktion für die Schaffung einer Spezialeinheit beim Bund ausgesprochen. Außerdem soll es ein bundesweites Register über unzuverlässige Firmen geben.

Nur mit einer Spezialeinheit könne man personell und technisch auf Augenhöhe mit den Steuersündern kommen, die sich großer Beratungsgesellschaften bedienten, heißt es der "Saarbrücker Zeitung" zufolge in einem jüngst von der Fraktion beschlossenen Konzeptpapier. Die Steuerfahndungen der Länder seien derzeit "hoffnungslos unterlegen".

Einige Beratungsgesellschaften und Briefkastenfirmen in Offshore-Regionen stehen seit der Veröffentlichung der sogenannten "Panama Papers" in der Kritik. Briefkastenfirmen sind nicht per se illegal. Sie werden aber häufig auch für Steuerbetrug und Geldwäsche missbraucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Spiegel“: Gefährder plante Anschlag in Bremen
Bremen - Ein aus der russischen Kaukasus-Republik Dagestan stammender 18-Jähriger hat nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ einen islamistischen …
„Spiegel“: Gefährder plante Anschlag in Bremen
Stuttgarter AfD-Politiker mit Holzlatte attackiert
Stuttgart - Der Stuttgarter AfD-Stadtrat und Bundesschiedsrichter der Partei, Eberhard Brett, ist auf dem Weg zu einer Wahlveranstaltung angegriffen worden. Auch seine …
Stuttgarter AfD-Politiker mit Holzlatte attackiert
Facebook bestätigt: Regierungen versuchen Manipulationen
Menlo Park - Staatlich gesteuerte Desinformation auf Facebook - das war nach dem US-Wahlkampf großes Thema. Nun gibt das Netzwerk zu: Die Sorgen sind nicht aus der Luft …
Facebook bestätigt: Regierungen versuchen Manipulationen
Terrorverdacht: Soldat sprach im Asyl-Verfahren Französisch
Gießen - Wie kann ein Deutscher ohne Arabischkenntnisse Asyl als syrischer Flüchtling beantragen? Was führte der Soldat mit dem Doppelleben im Schilde? Das Rätselraten …
Terrorverdacht: Soldat sprach im Asyl-Verfahren Französisch

Kommentare