+
SPD-Chef Sigmar Gabriel

SPD und Grüne streiten wegen Schwarz-Grün

Berlin - Die potenziellen Koalitionspartner SPD und Grüne streiten sich wegen Spekulationen über ein schwarz-grünes Bündnis. Die Grünen erinnern SPD-Chef Garbiel an eine neue FDP.

SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte der "Welt am Sonntag", Schwarz-Grün könne man nicht ausschließen. "Das müssen Grün-Wähler auch wissen." Die Grünen seien "die neue liberale Partei Deutschlands". Sie seien in die Lücke gestoßen, die die marktradikal gewordene FDP hinterlassen habe. Eine neue Sozialdemokratie seien sie jedenfalls nicht, sagte Gabriel.

Grünen-Chef Cem Özdemir konterte in der "Welt " (Online: Samstag) auf die Warnungen vor Schwarz-Grün: "Sigmar Gabriel schlägt Schaum." Der SPD-Chef "weiß genau, dass wir Schwarz-Gelb in einer Koalition mit der SPD ablösen wollen". Eine rot-grüne Mehrheit sei möglich, betonte Özdemir. Allein auf rot-grüne Wechselwähler zu setzen, werde nicht reichen. Dann werde sich die SPD wieder "ganz schnell mit einer großen Koalition unter Frau Merkel" anfreunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Offensive: Trump fliegt radikale Entscheidung um die Ohren - schwere Vorwürfe gegen Erdogan
Die Türkei und die USA haben sich auf eine Waffenruhe in Nordsyrien geeinigt. Berichten zufolge, wurde diese allerdings bereits gebrochen. Alle aktuellen Nachrichten im …
Türkei-Offensive: Trump fliegt radikale Entscheidung um die Ohren - schwere Vorwürfe gegen Erdogan
Illner (ZDF) zum Syrien-Konflikt: Gabriel mit düsterer Prognose für Deutschland
Über die Rolle Europas im Syrien-Konflikt ging es in der Talkrunde bei "Maybrit Illner“. Ex-Außenminister Sigmar Gabriel analysierte die Lage kühl.
Illner (ZDF) zum Syrien-Konflikt: Gabriel mit düsterer Prognose für Deutschland
CSU-Parteitag: Scharfe Kritik an Söders Kurs - Delegierte rechnen mit Scheuer ab: „So eine Blamage“
Beim CSU-Parteitag in München werden über 3000 Menschen erwartet. Inhaltlich soll es unter anderem um die interne Frauenquote und das Image der Partei gehen. 
CSU-Parteitag: Scharfe Kritik an Söders Kurs - Delegierte rechnen mit Scheuer ab: „So eine Blamage“
CSU gibt Söder Rückenwind: Wiederwahl mit 91,3 Prozent
Attacken auf Grüne und AfD, ansonsten gibt sich Markus Söder staatsmännisch. Er will die CSU als Stabilitätsanker im Bund präsentieren - und hat schon eine mögliche …
CSU gibt Söder Rückenwind: Wiederwahl mit 91,3 Prozent

Kommentare