+
Kanzlerin Angela Merkel bei der Weltklimakonferenz.

Kanzlerin beim UN-Klimagipfel

Grüne von Merkel-Rede enttäuscht: „Nullaussage“

Die Grünen haben enttäuscht auf die Rede von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim UN-Klimagipfel in Bonn reagiert. „Angela Merkels Rede war im wesentlichen eine Nullaussage“, sagte Grünen-Chefin Simone Peter.

Bonn/Berlin - der Deutschen Presse-Agentur. „Was längst überfällig ist, ist Konkretion“, so Peter gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Die Grünen erwarteten von der Kanzlerin einen konkreten Plan, wie die deutschen CO2-Emissionen entsprechend den Klimazielen für 2020, 2030 und 2050 gesenkt werden sollen.

Die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock nannte die Rede „eine Enttäuschung und verpasste Chance, beim Klimaschutz endlich anzupacken“. Merkel habe alte Kamellen aus dem Hut gezogen und wiederholt, was man im Vorjahr auf der Klimakonferenz in Marokko mit dem deutschen Klimaschutzplan 2050 bereits verkündet habe. „Deutschland steht auf internationaler Bühne mit heruntergelassenen Hosen da“, sagte Baerbock.

Der Grünen-Politiker Oliver Krischer sagte, deutliche Maßnahmen wie der Kohleausstieg, der Ausbau erneuerbarer Energien und ein Preis für CO2 müssten die Basis für eine mögliche Jamaika-Koalition sein. Wenn dies nicht gelinge, „dann könnte Jamaika das traurige Schicksal von Südsee-Inseln ereilen. Sie gehen unter.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhandlungen über EU-Haushalt 2019 gescheitert
Nächstes Haushalts-Fiasko in der EU: Nachdem Brüssel schon in einer Diskussion um den Staatshaushalt Italiens feststeckt, bleibt jetzt auch der Unionshaushalt im …
Verhandlungen über EU-Haushalt 2019 gescheitert
Wegen Streit mit CNN-Reporter: Weißes Haus erlässt Benimmregeln für Journalisten
Punktsieg für CNN im Streit mit Präsident Trump: CNN-Korrespondent Acosta droht nun nicht mehr der Entzug seiner Akkreditierung - aber nur, solange er sich an die neuen …
Wegen Streit mit CNN-Reporter: Weißes Haus erlässt Benimmregeln für Journalisten
Nach Forderung nach europäischer Armee: EU beschließt 17 weitere Militär- und Rüstungsprojekte
Eine „echte europäische Armee“ hatte Angela Merkel kürzlich gefordert. Auch Emanuel Macron strebt dies an. Jetzt hat die die EU 17 weitere Militär- und Rüstungsprojekte …
Nach Forderung nach europäischer Armee: EU beschließt 17 weitere Militär- und Rüstungsprojekte
EU-Staaten treiben Ausbau von Verteidigungsunion voran
Von der gemeinsamen Spionageschule bis zur multinationalen Nutzung von Militärstützpunkten: Die EU-Staaten gehen bei der Verteidigungszusammenarbeit neue Wege. …
EU-Staaten treiben Ausbau von Verteidigungsunion voran

Kommentare