+
Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Margarete Bause fordert von Innenminister Joachim Herrmann einen Bericht.

V-Mann-Affäre im Landeskriminalamt

Grünen drohen mit "Bandido"-Untersuchungsausschuss

München - Die V-Mann-Affäre im Landeskriminalamt wird möglicherweise den Stoff für den nächsten Untersuchungsausschuss im Landtag liefern. Zumindest drohen die Grünen damit.

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Margarete Bause forderte am Montag einen ausführlichen Bericht von Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in einer Sondersitzung des Rechtsausschusses im Landtag noch vor der Weihnachtspause. Anschließend wolle die Fraktion entscheiden, ob ein Untersuchungsausschuss notwendig sei.

Bei dem Fall geht es um insgesamt sieben Polizisten, die Straftaten eines kriminellen Rockers vertuscht haben sollen, der dem LKA als V-Mann diente. Unter den sieben sind auch zwei LKA-Führungskräfte. Eine mögliche politische Dimension hat der Fall, weil einer der beschuldigten LKA-Ermittler mit einer unterfränkischen CSU-Politikerin verheiratet ist.

Bei einem Prozess gegen den Rocker in Würzburg hatte das Innenministerium die V-Mann-Akte sperren lassen, unterschrieben war die Sperrerklärung von Staatssekretär Gerhard Eck, dem unterfränkischen CSU-Bezirksvorsitzenden. „Warum wurde die V-Mann-Akte von Staatssekretär Eck persönlich mit dem Sperrvermerk versehen?“, fragte Bause. Auch habe das Innenministerium den Landtag nicht rechtzeitig über die Ermittlungsverfahren gegen die Polizisten informiert, kritisierte die Grünen-Politikerin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Abstimmung im Ticker: Unterhaus schmettert Deal ab - nun stellt sich May dem Misstrauensvotum
Die Abstimmung im britischen Unterhaus über den Brexit-Deal endet mit einer krachenden Niederlage Theresa Mays. Schon am Mittwoch wird sie sich einem Misstrauensvotum …
Brexit-Abstimmung im Ticker: Unterhaus schmettert Deal ab - nun stellt sich May dem Misstrauensvotum
Trumps Justizminister-Kandidat: Es gibt keine "Hexenjagd"
Ob Donald Trump ihm das durchgehen lässt? Sein Kandidat für das Amt des US-Justizminister widerspricht seinem (vielleicht) künftigen Chef schon jetzt - und verteidigt …
Trumps Justizminister-Kandidat: Es gibt keine "Hexenjagd"
Neuer Migrantentreck auf dem Weg: Trump sieht seine Mauer-Forderungen bestätigt
Der künftige Justizminister überrascht mit einer gewagten Aussage. Währenddessen macht sich ein neuer Migrantentrack auf den Weg Richtung USA. Trump sieht sich bestätigt.
Neuer Migrantentreck auf dem Weg: Trump sieht seine Mauer-Forderungen bestätigt
Nach der Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?
Das britische Unterhaus hat am Dienstag den Brexit-Deal mit der EU abgelehnt - nun droht ein chaotischer Austritt.
Nach der Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?

Kommentare