+
Grünen Fraktionschef Toni Hofreiter und Grünen Abgeordnete Agnieszka Brugger posieren zum "Tag ohne Plastiktüten" für dieses Facebook-Foto, das wegen der Botschaft auf der Stofftüte ziemlich viel Spott erntet.

Facebook-Eigentor?

Grünen-Politiker: Spott im Internet für dieses Bild

  • schließen

München - War das ein Eigentor? "Bio macht schön" verkündet eine Tüte auf einem Foto, das Grünen-Fraktionschef Toni Hofreiter bei Facebook hochgeladen hat. Nun sammelt sich im Netz der Spott von Usern und Politikern.

Da will Toni Hofreiter ein Zeichen für den Umweltschutz setzen - und dann geht es ganz schön nach hinten los. Zusammen mit der Grünen-Abgeordneten Agnieszka Brugger posierte Hofreiter für ein Foto, auf dem die beiden eine Stofftüte mit der Botschaft "Bio macht schön" in der Hand halten. Hintergrund: Hofreiter und Brugger wollen zum internationalen "Tag ohne Plastiktüten" zu einem Verzicht auf Plastiktüten anregen. Vor den negativen Folgen für die Umwelt warnt Hofreiter in seinem Facebook-Kommentar zu dem Bild:

"Heute ist der "Tag ohne #Plastiktüten" ('Plastic bag free day'). In Deutschland werden pro Minute 10.000 Plastiktüten verbraucht. Viele landen letztlich im Meer und zersetzen sich langsam. Meerestiere und Vögel fressen diese Gegenstände und sterben - mit Folgen für die #Nahrungspyramide in den maritimen #Ökosystemen. Aber es geht auch ohne: Im EU-Durschnitt werden rund 200 Plastiktüten pro Jahr und Einwohner verbraucht: In Skandinavien und Irland unter 10!"

Grundsätzlich keine falsche Botschaft. Allerdings spotten auf Facebook nun Dutzende User über die Message auf der Plastiktüte - die ihrer Meinung gar nicht zu dem Bild passt.

Anton Hofreiter Facebook sammeln sich die Spott-Kommentare:

Der frühere TV-Moderator („Die Redaktion“ auf RTL 2 oder "Kreuzfeuer" auf RTL) und Anwalt Joachim Nikolaus Steinhöfel kommentiert ironisch: "Bio macht schön und klug und ganz und gar bezaubernd, wie das Foto ja unwiderlegbar beweist."

Björn Peltner witzelt: "Das Bild passt eher zu 'Bauer sucht Frau'."

Thomas Wessels meint: "Wenn man sich die beiden "Hübschen" so anschaut, dann kann man nicht anders als dieses Foto als klassisches Eigentor zu betrachten!"

Für Jen Long steht fest: "Dann konsumieren die beiden offensichtlich kein Bio."

Frank Böhringer schreibt: "Wenn so schön ist, bleib ich gerne hässlich."

Jenny HT Hieronymus spottet: "Bio macht schön?! Das ging bei euch ja wohl komplett daneben."

Robrt Brehum kommentiert: "Das Bild spricht für sich und damit gegen die Message."

Kurt Schöffdoppler giftet: "So viel Bio, dass das bei euch beiden noch hilft, gibt's gar nicht."

Alexandra Straßberger meint: "Ich glaub ich will nimmer schön sein!!!"

Jürgen Trautmann schreibt voller Sarkasmus: "Bio macht schön - was könnte das besser beweisen als dieses Foto!"

Karl Kosilo berichtet: "Habe eben die restlichen Bio-Produkte weggeschm... äh weggegeben. Ich will nicht so enden!!!"

Auch Unions-Politiker spotten

Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, kommentiert das Foto giftig auf seinem Twitter-Account: "Text-/Bild-Schere..."

Verkehrs-Staatssekretärin Dorothee Bär (CSU) hat Spahns Spott-Twee umgehend retweetet.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
New York (dpa) - Die Premierministerin von Bangladesch hat eine sichere und würdevolle Rückkehr für die muslimische Minderheit der Rohingya ins benachbarte Myanmar …
Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
Sechs Männer, eine Frau - das sind Bayerns aussichtsreichste Spitzenkandidaten 
Bayerns Spitzenplätze für die Bundestagswahl am Sonntag werden parteiübergreifend von Männern dominiert. Nach den Karriereenden von Gerda Hasselfeldt (CSU) und Sabine …
Sechs Männer, eine Frau - das sind Bayerns aussichtsreichste Spitzenkandidaten 
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Test über dem Pazifik
Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue …
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Test über dem Pazifik
Kim bezeichnet Trump als dementen US-Greis - und droht mit Wasserstoffbombe
Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue …
Kim bezeichnet Trump als dementen US-Greis - und droht mit Wasserstoffbombe

Kommentare