+
Grünen Fraktionschef Toni Hofreiter und Grünen Abgeordnete Agnieszka Brugger posieren zum "Tag ohne Plastiktüten" für dieses Facebook-Foto, das wegen der Botschaft auf der Stofftüte ziemlich viel Spott erntet.

Facebook-Eigentor?

Grünen-Politiker: Spott im Internet für dieses Bild

  • schließen

München - War das ein Eigentor? "Bio macht schön" verkündet eine Tüte auf einem Foto, das Grünen-Fraktionschef Toni Hofreiter bei Facebook hochgeladen hat. Nun sammelt sich im Netz der Spott von Usern und Politikern.

Da will Toni Hofreiter ein Zeichen für den Umweltschutz setzen - und dann geht es ganz schön nach hinten los. Zusammen mit der Grünen-Abgeordneten Agnieszka Brugger posierte Hofreiter für ein Foto, auf dem die beiden eine Stofftüte mit der Botschaft "Bio macht schön" in der Hand halten. Hintergrund: Hofreiter und Brugger wollen zum internationalen "Tag ohne Plastiktüten" zu einem Verzicht auf Plastiktüten anregen. Vor den negativen Folgen für die Umwelt warnt Hofreiter in seinem Facebook-Kommentar zu dem Bild:

"Heute ist der "Tag ohne #Plastiktüten" ('Plastic bag free day'). In Deutschland werden pro Minute 10.000 Plastiktüten verbraucht. Viele landen letztlich im Meer und zersetzen sich langsam. Meerestiere und Vögel fressen diese Gegenstände und sterben - mit Folgen für die #Nahrungspyramide in den maritimen #Ökosystemen. Aber es geht auch ohne: Im EU-Durschnitt werden rund 200 Plastiktüten pro Jahr und Einwohner verbraucht: In Skandinavien und Irland unter 10!"

Grundsätzlich keine falsche Botschaft. Allerdings spotten auf Facebook nun Dutzende User über die Message auf der Plastiktüte - die ihrer Meinung gar nicht zu dem Bild passt.

Anton Hofreiter Facebook sammeln sich die Spott-Kommentare:

Der frühere TV-Moderator („Die Redaktion“ auf RTL 2 oder "Kreuzfeuer" auf RTL) und Anwalt Joachim Nikolaus Steinhöfel kommentiert ironisch: "Bio macht schön und klug und ganz und gar bezaubernd, wie das Foto ja unwiderlegbar beweist."

Björn Peltner witzelt: "Das Bild passt eher zu 'Bauer sucht Frau'."

Thomas Wessels meint: "Wenn man sich die beiden "Hübschen" so anschaut, dann kann man nicht anders als dieses Foto als klassisches Eigentor zu betrachten!"

Für Jen Long steht fest: "Dann konsumieren die beiden offensichtlich kein Bio."

Frank Böhringer schreibt: "Wenn so schön ist, bleib ich gerne hässlich."

Jenny HT Hieronymus spottet: "Bio macht schön?! Das ging bei euch ja wohl komplett daneben."

Robrt Brehum kommentiert: "Das Bild spricht für sich und damit gegen die Message."

Kurt Schöffdoppler giftet: "So viel Bio, dass das bei euch beiden noch hilft, gibt's gar nicht."

Alexandra Straßberger meint: "Ich glaub ich will nimmer schön sein!!!"

Jürgen Trautmann schreibt voller Sarkasmus: "Bio macht schön - was könnte das besser beweisen als dieses Foto!"

Karl Kosilo berichtet: "Habe eben die restlichen Bio-Produkte weggeschm... äh weggegeben. Ich will nicht so enden!!!"

Auch Unions-Politiker spotten

Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, kommentiert das Foto giftig auf seinem Twitter-Account: "Text-/Bild-Schere..."

Verkehrs-Staatssekretärin Dorothee Bär (CSU) hat Spahns Spott-Twee umgehend retweetet.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kramp-Karrenbauer erwartet Konflikte mit Merkel
Beim CDU-Parteitag soll die bisherige Saar-Regierungschefin Kramp-Karrenbauer zur neuen Parteimanagerin gewählt werden. Schon vorher setzt sie Akzente - und lehnt einen …
Kramp-Karrenbauer erwartet Konflikte mit Merkel
Bundestag hebt Immunität Petrys für weiteres Verfahren auf
Berlin/Dresden (dpa) - Der früheren AfD-Chefin Frauke Petry droht ein zweites Strafverfahren. Auf Antrag der sächsischen Justiz hob der Bundestag am Donnerstagabend die …
Bundestag hebt Immunität Petrys für weiteres Verfahren auf
#ArmMeWith - Lehrer und Schüler starten Gegenbewegung zu Trump-Vorschlag
Trumps Vorschlag, Lehrer mit Waffen zu bestücken, löst eine neue Bewegung in den USA aus. Unter #ArmMeWith zeigen Pädagogen, womit sie wirklich gerne bewaffnet wären. 
#ArmMeWith - Lehrer und Schüler starten Gegenbewegung zu Trump-Vorschlag
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
Saudi-Arabien zählte bisher zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Damit ist jetzt erstmal Schluss - wegen des Jemen-Kriegs. Die saudische Regierung hat …
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"

Kommentare