+
Jürgen Trittin (l) und Winfried Kretschmann gehören zum 14-köpfigen Sondierungsteam.

Debatte über Sondierungsteam

Grünen-Parteitag berät über Jamaika

Knapp eine Woche nach der Bundestagswahl beraten die Grünen heute über das Wahlergebnis und die anstehenden Gespräche mit Union und FDP. Der kleine Parteitag in Berlin soll das 14-köpfige Sondierungsteam absegnen, dass der Bundesvorstand vorgeschlagen hat.

Berlin - Neben Partei- und Fraktionschefs stehen auch Prominente Grüne wie Winfried Kretschmann, Jürgen Trittin, Claudia Roth, Reinhard Bütikofer und Robert Habeck auf der Liste. Dass die Grünen Gespräche über eine Jamaika-Koalition führen wollen, ist weitgehend Konsens. Umstritten ist aber, wie kompromissbereit die Partei gegenüber den Partnern sein sollte.

Die Grünen hatten bei der Wahl mit 8,9 Prozent besser abgeschnitten als in den Umfragen. Ihre Wahlziele, dritte Kraft zu werden und ein deutlich zweistelliges Ergebnis zu bekommen, verpassten sie aber.

dpa

Informationen zum Länderrat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD-Abgeordnete sorgen für Eklat im bayerischen Landtag
Eklat im bayerischen Landtag: Einige Abgeordnete der AfD-Fraktion haben am Mittwoch bei einer Gedenkveranstaltung für NS-Opfer das Plenum demonstrativ für zehn Minuten …
AfD-Abgeordnete sorgen für Eklat im bayerischen Landtag
FBI warnt: Shutdown wird zum Sicherheitsrisiko
Kein Geld mehr, um Informanten zu bezahlen: Das FBI steht vor einem ungewöhnlichen Problem, heißt es aus dem FBI-Berufsverbandes FBIAA.
FBI warnt: Shutdown wird zum Sicherheitsrisiko
Deutlicher Rückgang der Asylanträge - Seehofer: Maßnahmen zeigen „gewünschte Wirkung“
Innenminister Horst Seehofer zeigte sich zufrieden: Im Jahr 2019 gingen die Erst- und Folgeanträge von Asylbewerbern in Deutschland deutlich zurück. 
Deutlicher Rückgang der Asylanträge - Seehofer: Maßnahmen zeigen „gewünschte Wirkung“
Trumps Shutdown stürzt FBI-Agenten „in finanzielle Nöten“ - keine Lohnzahlungen mehr
Donald Trumps Regierung kann die FBI-Informanten nicht mehr bezahlen - nun sind einige Operationen gefährdet. Alle News aus dem Weißen Haus im Ticker.
Trumps Shutdown stürzt FBI-Agenten „in finanzielle Nöten“ - keine Lohnzahlungen mehr

Kommentare