+
„Das wird schon auslösen, dass sich der oder die eine oder andere jetzt noch mal was überlegen wird“, sagte Künast

Wettkampf vom die Grünen-Führung

Grünen-Politikerin Künast rechnet mit weiteren Spitzen-Kandidaturen

Umweltminister Robert Habeck und Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock haben ihr Interesse bereits geäußert. Das könnten aber nicht die einzigen bleiben.

Berlin - Im Wettkampf um die Führungsspitze der Grünen rechnet die Bundestagsabgeordnete und frühere Agrarministerin Renate Künast mit weiteren Kandidaturen. Das vergangene Wochenende, an dem Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck und die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock ihr Interesse erklärten, habe der Debatte einen Schub gegeben, sagte Künast am Montag in Berlin am Rande einer Fraktionssitzung.

„Das wird schon auslösen, dass sich der oder die eine oder andere jetzt noch mal was überlegen wird“, sagte Künast. „Und meine ganz einfache Prognose ist: Da wird es zu 80 Prozent noch weitere Kandidaturen geben. Und dann liegt das Feld offen da. (Das) ist Demokratie.“ In der Vergangenheit hätten sich auch schon Kandidaten in der letzten Minute ins Gespräch gebracht. Der Bundesparteitag der Grünen, der über die neuen Parteivorsitzenden entscheiden soll, findet am 26. Januar statt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merz bei Anne Will: Als SPD-Frau ihn scharf angeht, bringt er Zuschauer auf seine Seite
Friedrich Merz landet bei Anne Will in einem Kreuzverhör zwischen Baerbock, Will und Manuela Schwesig. Das Trio macht es ihm nicht leicht. Und der Kandidat bekommt Risse.
Merz bei Anne Will: Als SPD-Frau ihn scharf angeht, bringt er Zuschauer auf seine Seite
Freie Bahn für Söder: Warum sein ärgster Konkurrent für den CSU-Vorsitz absagte
Der Weg zum CSU-Vorsitz ist frei für Markus Söder. Dabei hätten sich einige in der Partei die Kandidatur seines ärgsten Konkurrenten gewünscht. Der zog schließlich …
Freie Bahn für Söder: Warum sein ärgster Konkurrent für den CSU-Vorsitz absagte
Macron: Müssen neues Kapitel für Europa aufschlagen
"Es lebe die deutsch-französische Freundschaft. Es lebe Europa", sagt Emmanuel Macron in einer bewegenden Rede im Bundestag. Eigentlich geht es um das Erinnern an die …
Macron: Müssen neues Kapitel für Europa aufschlagen
Republikaner Scott liegt nach Nachzählung in Florida vorne
Tallahassee (dpa) - Nach der Nachzählung von Stimmen bei der Senatswahl im US-Bundesstaat Florida liegt der Republikaner Rick Scott vorne.
Republikaner Scott liegt nach Nachzählung in Florida vorne

Kommentare