+
Claudia Roth, Vizepräsidentin des Bundestags.

Grünen-Politikerin übt Kritik

Roth: Türkei "torpediert" Frieden mit Kurden

Berlin - Die Vizepräsidentin des Bundestags, Claudia Roth, hat das Vorgehen der türkischen Regierung gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK angeprangert.

„Wir erleben eine dramatische Kriminalisierung und eine Torpedierung des Friedensprozesses durch (den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip) Erdogan“, kritisierte die Grünen-Politikerin am Mittwoch im Deutschlandfunk. „Ganz offensichtlich führt die Regierung Erdogan im Moment eher einen Kampf gegen die Kurden als gegen den IS.“

Notwendig sei „massiver politischer Druck, um endlich klarzustellen, ob die Türkei bereit ist, das Päppeln des Islamischen Staates aufzukündigen.“ Der internationale Kampf gegen die Terrormiliz wird durch neue Gefechte zwischen der Türkei und der PKK erschwert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare