+
Die Ko-Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, tritt beim Bundesparteitag im November zur Wiederwahl an. Foto: Gregor Fischer/Archiv

Grünen-Vorsitzende Peter tritt wieder an

Saarbrücken (dpa) - Die Ko-Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, tritt auf dem Bundesparteitag im November zur Wiederwahl an. Das sagte Peter dem Saarländischen Rundfunk.

Sie betonte nach Angaben des Senders: "Ich rechne mir gute Chancen aus, weil die Partei wahrnimmt, dass Ruhe eingekehrt ist." Peter steht seit Herbst 2013 gemeinsam mit Cem Özdemir an der Spitze der Grünen.

Für die Bundestagswahl 2017 kündigte sie an, die Grünen würden ohne klare Koalitionsaussage in den Wahlkampf ziehen. Dabei schloss Peter eine schwarz-grüne Zusammenarbeit auf Bundesebene nicht aus. "Das hängt vor allem davon ab, ob die Union sich bewegen wird." Derzeit sei aber ein Bündnis mit einer Partei schwer vorzustellen, die über Asylmissbrauch schimpfe oder - wie die CSU - eine Kampagne nach dem Motto beginne: "Wer betrügt, der fliegt."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchentag: Obama und Merkel diskutieren über Demokratie
Zum 500. Jahrestag von Martin Luthers Thesen treffen sich in der deutschen Hauptstadt Zehntausende Protestanten. Heute tritt ein besonderer Gast auf die …
Kirchentag: Obama und Merkel diskutieren über Demokratie
Britischer Historiker Timothy Garton Ash erhält Karlspreis
Aachen (dpa) - Einer der weltweit renommiertesten Historiker, der Brite Timothy Garton Ash, erhält für seine Verdienste um die europäische Einigung heute in Aachen den …
Britischer Historiker Timothy Garton Ash erhält Karlspreis
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht

Kommentare