+
Die Ko-Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, tritt beim Bundesparteitag im November zur Wiederwahl an. Foto: Gregor Fischer/Archiv

Grünen-Vorsitzende Peter tritt wieder an

Saarbrücken (dpa) - Die Ko-Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, tritt auf dem Bundesparteitag im November zur Wiederwahl an. Das sagte Peter dem Saarländischen Rundfunk.

Sie betonte nach Angaben des Senders: "Ich rechne mir gute Chancen aus, weil die Partei wahrnimmt, dass Ruhe eingekehrt ist." Peter steht seit Herbst 2013 gemeinsam mit Cem Özdemir an der Spitze der Grünen.

Für die Bundestagswahl 2017 kündigte sie an, die Grünen würden ohne klare Koalitionsaussage in den Wahlkampf ziehen. Dabei schloss Peter eine schwarz-grüne Zusammenarbeit auf Bundesebene nicht aus. "Das hängt vor allem davon ab, ob die Union sich bewegen wird." Derzeit sei aber ein Bündnis mit einer Partei schwer vorzustellen, die über Asylmissbrauch schimpfe oder - wie die CSU - eine Kampagne nach dem Motto beginne: "Wer betrügt, der fliegt."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Statt Abschied von Ex-First-Lady Bush: Trump spielt Golf und twittert
Die ehemalige First Lady Barbara Bush war am Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. Nun nahmen viele namhafte Trauergäste Abschied - US-Präsident Trump war frönte …
Statt Abschied von Ex-First-Lady Bush: Trump spielt Golf und twittert
C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma
Mit dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Duma rechtfertigten die USA und ihre Verbündeten Raketenangriffe auf Chemieanlagen der Regierung in Syrien. Nun sind erstmals …
C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma
Offenbar Anschlag geplant: Russische Polizei tötet neun angebliche Terroristen
Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben bei zwei Einsätzen neun mutmaßliche islamistische Terroristen getötet.
Offenbar Anschlag geplant: Russische Polizei tötet neun angebliche Terroristen
Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein
Tokio (dpa) - Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hat dem umstrittenen Yasukuni-Schrein eine Opfergabe zukommen lassen. Südkorea kritisierte umgehend die Gabe an …
Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein

Kommentare