+
Efraín Ríos Montt ist nach Angaben seines Anwalts am Sonntag verstorben.

Umstrittener Staatsmann

Anwalt: Guatemalas Ex-Diktator Ríos Montt gestorben

Der frühere Diktator von Guatemala, Efraín Ríos Montt, ist nach Angaben eines seiner Anwälte tot.

Guatemala - Der einstige Staatschef, der in Guatemala von 1982 bis 1983 an der Macht war, starb am Sonntag im Alter von 91 Jahren in seinem Wohnhaus an Herzversagen, wie der Anwalt Jaime Hernández mitteilte. Ríos Montt wurden in einem Verfahren wegen Völkermordes Verbrechen an den Ureinwohnern Guatemalas zur Last gelegt.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Abgeschnitten von der Welt“: Brexit trifft eine Insel besonders hart - London ist es egal
Die Folgen des Brexit sind noch nicht ganzheitlich absehbar. Es wird aber bereits deutlich, wie stark Großbritanniens EU-Austritt ein Land treffen könnte, das von den …
„Abgeschnitten von der Welt“: Brexit trifft eine Insel besonders hart - London ist es egal
Nach klarer Ansage von Merkel - EU einigt sich auf Rettungspaket gegen Corona-Krise
Die Hängepartie um die Einführung sogenannter „Corona-Bonds“ geht in die entscheidende Phase. Der Standpunkt der Bundesregierung ist klar. Kanzlerin Merkel schildert …
Nach klarer Ansage von Merkel - EU einigt sich auf Rettungspaket gegen Corona-Krise
Corona-Krise: Trump sieht USA auf dem Höhepunkt und schwärmt von Test-System - „Beste in der ganzen Welt“
Donald Trump sieht die USA in der Coronavirus-Pandemie auf dem Höhepunkt. Der US-Präsident spricht von „entsetzlichen Zahlen“, lobt aber das amerikanische Test-System.
Corona-Krise: Trump sieht USA auf dem Höhepunkt und schwärmt von Test-System - „Beste in der ganzen Welt“
Donald Trumps neue Pressesprecherin: „Der Präsident lügt nicht“
Donald Trump hat eine neue Pressesprecherin. Kayleigh McEnany scheint bereit, den Präsidenten gegen jegliche Kritik zu verteidigen.
Donald Trumps neue Pressesprecherin: „Der Präsident lügt nicht“

Kommentare