+
Günther Oettinger löste mit seinen Worten eine Welle der Empörung aus.

Italien "kaum regierbar"

EU-Länder schockiert über Oettinger-Kritik

Brüssel - Er stempelte Italien als "kaum regierbar" ab, auch andere EU-Länder bekamen ihr Fett weg. Nun gerät Oettinger selbst in Kritik. Drei Staaten sind entsetzt über die Worte des Energiekommissars.

Italien, Bulgarien und Rumänien haben empört auf Kritik von EU-Energiekommissar Günther Oettinger reagiert. Der italienische Botschafter habe mit dem Kabinettschef von Oettinger telefoniert und seine Verwunderung zum Ausdruck gebracht, berichteten EU-Diplomaten am Donnerstag in Brüssel.

Auch Bulgarien zeigte sich verärgert. Die Bemerkung Oettingers „löst Bestürzung“ aus, sagte der neue sozialistische Außenminister Bulgariens, Kristian Wigenin, in Sofia. „Ich erwarte, dass der von mir geschätzte Herr Oettinger dieses Missverständnis klärt“, sagte der Außenminister.

Rumäniens Außenminister Titus Corlatean erklärte: „Ich bin zutiefst überrascht über die Bemerkungen zu Rumänien. Wir erwarten offizielle, überzeugende Erklärungen, bevor wir weitere Kommentare abgeben.“

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten!

Oettinger hatte bei der Jahreshauptversammlung der Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Handelskammer die drei Länder scharf kritisiert. Der EU-Kommissar gesagt, Bulgarien, Rumänien und Italien seien „im Grunde genommen kaum regierbar“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht
Ein weißer Lieferwagen rast auf der Flaniermeile Las Ramblas mitten in Barcelona in Passanten. Es gibt Tote und Verletzte, der Täter lässt den Wagen stehen und flüchtet …
Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht
News-Ticker: IS reklamiert Anschlag für sich - Zweiter Verdächtiger festgenommen
In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast - mehrere Menschen wurden verletzt, mindestens 13 starben. Die Polizei bestätigte eine Festnahme
News-Ticker: IS reklamiert Anschlag für sich - Zweiter Verdächtiger festgenommen
Merkel wird erneut ausgebuht: „Manche können nur schreien“
Sachsen bleibt für Politiker ein heikles Pflaster, die „Wutbürger“ pöbeln weiter. Wahlkampfauftritte der Kanzlerin werden genutzt, um Stimmung gegen „die da oben“ zu …
Merkel wird erneut ausgebuht: „Manche können nur schreien“
Nazi-Verdacht gegen Bundeswehr-Elitetruppe KSK
Schweinskopf-Werfen mit Hitlergruß: Schon wieder sorgt ein Bericht über angebliche Auswüchse bei der Bundeswehr für Aufregung. Diesmal geht es ausgerechnet um die geheim …
Nazi-Verdacht gegen Bundeswehr-Elitetruppe KSK

Kommentare