+
Günther Öttinger (CDU) über Frauke Petry (AfD): "Ich bin einfach empört".

CDU-Europa-Politiker legt nach

Oettinger: "Petrys Aussagen sind Schande für Deutschland"    

  • schließen

Berlin - EU-Kommissar Günther Oettinger hat am Montag mit einer heftigen Aussage zu AfD-Chefin Frauke Petry für Wirbel gesorgt  ("Ich würde mich erschießen..."). Am Mittwoch legte der CDU-Politiker noch einen drauf.

„Ich bin einfach empört über Frau Petry“, sagte Oettinger gegenüber der "Bild"-Zeitung. „Das war ja keine Regierungserklärung von mir, sondern eine persönliche Stellungnahme, da ich finde, dass Frau Petry uns Schaden zufügt“, fügte Oettinger hinzu.

Die Äußerungen der AfD-Spitzenfrau Petry bezeichnet der Europa-Politiker in dem Interview mit "Bild" als "Schande für Deutschland". Er werde in Brüssel ständig auf das Verhalten der AfD-Frau angesprochen, die unter anderem mit der Äußerung für Unmut sorgte, zur Not sollte in der Flüchtlingskrise an Europas Grenzen von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden.

Wenn die komische Petry meine Frau wäre, würde ich mich heute Nacht noch erschießen“, hatte Günther Oettinger auf einer Veranstaltung am Montagabend in Berlin  gesagt.

Petry wirbt seit langem für eine harte Flüchtlingspolitik der geschlossenen Grenzen und hatte selbst für erhebliches Aufsehen und scharfe Kritik gesorgt, als sie sich dafür aussprach, Flüchtlinge notfalls mit Gewalt am Grenzübertritt zu hindern.

Der Schlagabtausch zwischen dem CDU-Mann und der AfD-Frau geht also weiter. Auf die erste Attacke des ehemaligen Ministerpräsidenten und heutigen Europa-Politikers aus Stuttgart hatte Petry am Dienstag mit den Worten reagiert: „Herr Oettinger, Ihr Kopfkino ist unappetitlich. Ich frage mich, was Ihre Frau wohl dazu sagt.“

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Politiker kritisiert Seehofer und Söder scharf  - und zollt Merkel Respekt
Innenminister Horst Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne und keinerlei Schuld bei der Bundespolitik für das CSU-Umfragetief. Tritt er im Falle eines Debakels bei …
CSU-Politiker kritisiert Seehofer und Söder scharf  - und zollt Merkel Respekt
Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
In Berlin ist politische "Sommerpause". Eine Garantie, dass es auch wirklich ruhig zugeht, ist das nicht. Etliche Konflikte schwelen unter der Decke. Das weiß auch die …
Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz
Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen
Die Kritik an US-Präsident wegen seines Gipfels mit Kremlchef Putin hält an. Trump reagiert darauf auf seine Art: Er will einen zweiten Gipfel mit Putin - diesmal in …
Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin
Vor 75 Jahren wollten deutsche Offiziere den Krieg beenden und Hitler stürzen. Doch das Attentat scheiterte und die Nazis nahmen blutige Rache. Nun wird wie jedes Jahr …
Gedenken an Widerstand des 20. Juli 1944 in Berlin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.