+
Auf die geplante Asylunterkunft in Tröglitz (Sachsen-Anhalt) wurde im Juni letzten Jahres ein Brandanschlag verübt. Auch in diesem Jahr gab es bereits Hunderte rechtsextreme Straftaten. Foto: Jan Woitas/Archiv

Gut 6500 rechtsextreme Straftaten im ersten Halbjahr

Berlin (dpa) - Die Polizei hat im ersten Halbjahr in Deutschland bisher 6548 rechtsextreme Straftaten gezählt. 529 dieser Delikte waren Gewalttaten. Das ergibt sich aus Antworten der Bundesregierung, die die Linke-Abgeordnete Petra Pau monatlich abfragt. Der "Tagesspiegel" berichtete darüber.

Bei rechten Angriffen in den ersten sechs Monaten erlitten demnach 399 Menschen Verletzungen. Es handelt sich aber um vorläufige Zahlen, die erfahrungsgemäß noch steigen werden.

Im vergangenen Jahr hatte die Polizei 22 960 rechtsmotivierte Delikte registriert - und damit fast 35 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Es war die höchste Zahl seit Einrichtung eines gesonderten Meldedienstes für politisch motivierte Kriminalität im Jahr 2001.

Zahlen zu rechtsextremen Straftaten im ersten Halbjahr (von Petra Pau)

Zahlen zu politisch motivierter Kriminalität 2015 (Innenministerium)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Späte Trauer
Sie empfinde die „mangelnde Beachtung“ der Terroropfer und ihrer Angehöriger von Seiten des Staates alles „traurig und unwürdig“, klagte zuletzt die Partnerin eines beim …
Kommentar: Späte Trauer
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Washington - Der künftige US-Präsident Donald Trump will am Freitag nach Angaben eines Sprechers eine "sehr persönliche" Antrittsrede mit seiner "Vision für das Land" …
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Der liberale Demokrat Barack Obama übergibt den Stab an den ungestümen Republikaner Donald Trump. Am Freitag ist es so weit - ein …
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Trump kommt - und mit ihm der Protest
Washington - Die USA kurz vor Trumps Amtsantritt. Seine Vereidigungs-Feierlichkeiten werden nicht ohne Proteste stattfinden. Hunderttausende Demonstranten haben sich …
Trump kommt - und mit ihm der Protest

Kommentare