+
Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande begrüßen in Seyne Les Alpes Bergrettungskräfte der französischen Polizei. Foto: Daniel Naupold

Gute Umfragewerte für Union und Merkel - SPD verliert

Hamburg (dpa) - Die Unionsparteien legen in der Wählergunst zu: Laut dem am Dienstag veröffentlichten Wahltrend von "Stern" und RTL gewinnen CDU/CSU einen Prozentpunkt und kommen auf 42 Prozent.

Auch die Linke klettert im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 9 Prozent. Ebenfalls verbessern kann sich die AfD auf 6 Prozent. Die SPD verliert dagegen einen Punkt und rangiert jetzt bei 23 Prozent. Die FDP rutscht um einen ab auf 4 Prozent - und damit unter die Fünfprozenthürde. Die Grünen behaupten laut der Umfrage ihren Wert von 10 Prozent.

Forsa-Chef Manfred Güllner bilanzierte, dass Merkel nach dem Absturz der Germanwings-Maschine gleich an den Unglücksort geeilt sei, festige ihr Bild "als Kanzlerin, die sich kümmert". Bei der Kanzlerpräferenz - wenn also die Spitze des Kanzleramts direkt gewählt werden könnte - gewinnt Merkel gleich zwei Punkte und kommt jetzt auf 61 Prozent, während SPD-Chef Sigmar Gabriel weiterhin bei 13 Prozent verharrt.

Umfrage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messerangriff in Hamburger Supermarkt: Lebenslange Haft gefordert
Auf Kunden und Passanten stach ein Asylbewerber im Sommer 2017 in einem Hamburger Supermarkt ein. Jetzt ist er wegen Mordes angeklagt. 
Messerangriff in Hamburger Supermarkt: Lebenslange Haft gefordert
Nach Schulmassaker: Trump will bessere Kontrollen beim Waffenerwerb
17 Menschen mussten sterben, weil an einer Schule in Florida ein ehemaliger Schüler mit einer Waffe um sich feuerte. Präsident Trump will jetzt offenbar mit einem …
Nach Schulmassaker: Trump will bessere Kontrollen beim Waffenerwerb
Neue Wahlumfrage: AfD erstmals stärker als SPD
In einer am Montag veröffentlichten Umfrage verliert die SPD erneut - und landet erstmals hinter der AfD. 
Neue Wahlumfrage: AfD erstmals stärker als SPD
Angela Merkel hat begonnen, ihr Erbe zu regeln
Wenn noch jemand Zweifel hatte, dass Angela Merkel an einem geordneten Übergang ihrer Macht arbeitet, ist dieser seit Montag ausgeräumt. Die Kanzlerin will ihr Erbe …
Angela Merkel hat begonnen, ihr Erbe zu regeln

Kommentare