+
Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist beliebter als Angela Merkel.

Guttenberg beliebter als Merkel

Frankfurt am Main - Karl-Theodor zu Guttenberg ist noch kein halbes Jahr im Amt und schon das beliebteste Regierungsmitglied. Er stellt sogar die Bundeskanzlerin in den Schatten.

Gut fünf Monate nach seinem Amtsantritt hat Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg Kanzlerin Angela Merkel von Platz eins der Beliebtheitswertung verdrängt. Beim ZDF-Politbarometer kam der CSU-Minister auf einer Skala von plus 5 bis minus 5 auf einen Wert von 2,1 und verbesserte sich damit um 0,3 Punkte im Vergleich zur letzten Umfrage Anfang Juli.

CDU-Chefin Merkel erreichte einen Wert von 2,0 und büßte etwas ihrer Beliebtheit ein. Mit Blick auf zu Guttenbergs Beliebtheit sagte Emnid-Chef Klaus-Peter Schöppner dem Online-Portal bild.de: “So schnell wie Guttenberg ist noch kein deutscher Politiker zum beliebtesten Regierungsmitglied geworden“. Trotz seines elitären Elternhauses sei Guttenberg selbst nicht abgehoben. Er sei dadurch ein großer Sympathieträger, wurde Schöppner weiter zitiert.

Der CSU-Politiker verschaffe sich mit einem stilsicheren Auftritt “unmittelbaren Respekt, weil er seriös und zugleich glaubwürdig ist“, erläuterte der Meinungsforscher. Im Streit über die Opel-Rettung habe er sich als das ordnungspolitische Gewissen der Union herausgestellt. “Das kommt bei den Menschen an“, urteilte der Emnid-Chef laut bild.de. Der Wirtschaftsminister stehe für wirtschaftspolitische Glaubwürdigkeit wie einst der Vater des deutschen Wirtschaftswunders, Ludwig Erhard.

Andere weit abgeschlagen

Weit abgeschlagen sind im ZDF-Politbarometer alle anderen Politiker. So kommt Finanzminister Peer Steinbrück auf 1,1 und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (beide SPD) auf 1,0. Er büßte damit 0,2 Punkte ein. Auch Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) erreichte einen Wert von 1,0. Für das am Freitag veröffentlichte Politbarometer befragte die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen per Telefon 1.224 zufällig ausgewählten Wahlberechtigte.

AP

Auch interessant

Kommentare