+
Er trägt wieder Brille: Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) am Freitag am Rande der Sicherheitskonferenz in München.

Interview

Guttenberg: Darum trage ich wieder eine Brille

Berlin - Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) trägt wieder Brille - obwohl es heiß, er brauche keine mehr. In einem Interview verrät er den Grund.

Auf Wunsch seiner Kinder hat Guttenberg sich wieder eine Brille aufgesetzt. Sein Nachwuchs meine, "dass ich ohne Brille wahnsinnig dumm aussehe", sagte er der Illustrierten "Bunte". Er hatte laut dem am Mittwoch vorab veröffentlichten Bericht vergangene Woche bei einem Auftritt vor der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft in München wie in seinen Amtszeiten wieder eine Brille getragen.

Mit einer neuerlichen Sehschwäche habe dies aber nichts zu tun, versicherte Guttenberg. Die Diagnose der "reizenden indischen Ärztin in den USA" sei immer noch gültig. Diese habe ihm nach seinem Rücktritt eröffnet, dass er keine Brille brauche. Guttenberg war Anfang 2011 zurückgetreten, nachdem ihm die Universität Bayreuth den Doktortitel aberkannt hatte. Er zog danach mit seiner Familie in die USA.

Guttenberg wieder da: Bilder von der Münchner SiKo

Guttenberg wieder da: Bilder von der Münchner SiKo

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Syrien-Verhandlungen in Kasachstan haben begonnen
Frieden in Syrien? Immer noch weit entfernt. Die Hoffnungen liegen nun auf den Gesprächen in Astana. Das Regime äußert sich durchaus optimistisch.
Neue Syrien-Verhandlungen in Kasachstan haben begonnen
Gambias Ex-Präsident leert Staatskasse vor dem Abflug
Dakar - Gambias entmachteter Staatschef Yahya Jammeh hat vor seinem Abflug ins Exil noch einmal kräftig in die Staatskasse gegriffen.
Gambias Ex-Präsident leert Staatskasse vor dem Abflug
Grüne fordern Kennzeichnung von Roboter-Nachrichten
Berlin (dpa) - Die Grünen wollen die Kennzeichnung von maschinell erstellten Roboter-Meldungen in sozialen Medien gesetzlich durchsetzen. So solle deren Einfluss im …
Grüne fordern Kennzeichnung von Roboter-Nachrichten
Kommentar: Das Volk hat das Wort
München - Schafft es Recep Tayyip Erdogan dieses Mal, durch ein Verfassungsreferendum alle Macht in der Türkei auf sich zu vereinen? Jetzt hat das Volk das Wort. Ein …
Kommentar: Das Volk hat das Wort

Kommentare