+
Er trägt wieder Brille: Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) am Freitag am Rande der Sicherheitskonferenz in München.

Interview

Guttenberg: Darum trage ich wieder eine Brille

Berlin - Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) trägt wieder Brille - obwohl es heiß, er brauche keine mehr. In einem Interview verrät er den Grund.

Auf Wunsch seiner Kinder hat Guttenberg sich wieder eine Brille aufgesetzt. Sein Nachwuchs meine, "dass ich ohne Brille wahnsinnig dumm aussehe", sagte er der Illustrierten "Bunte". Er hatte laut dem am Mittwoch vorab veröffentlichten Bericht vergangene Woche bei einem Auftritt vor der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft in München wie in seinen Amtszeiten wieder eine Brille getragen.

Mit einer neuerlichen Sehschwäche habe dies aber nichts zu tun, versicherte Guttenberg. Die Diagnose der "reizenden indischen Ärztin in den USA" sei immer noch gültig. Diese habe ihm nach seinem Rücktritt eröffnet, dass er keine Brille brauche. Guttenberg war Anfang 2011 zurückgetreten, nachdem ihm die Universität Bayreuth den Doktortitel aberkannt hatte. Er zog danach mit seiner Familie in die USA.

Guttenberg wieder da: Bilder von der Münchner SiKo

Guttenberg wieder da: Bilder von der Münchner SiKo

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trumps denkwürdiger Auftritt hinterlässt ein aufgebrachtes Land
Geplant war nur ein Statement zur Infrastruktur im Trump-Tower. Dann aber kamen Fragen zur Gewalt von Charlottesville. Der denkwürdige Auftritt von Donald Trump …
Trumps denkwürdiger Auftritt hinterlässt ein aufgebrachtes Land
Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg
Die Polizei überschritt bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg offenbar ihre Kompetenzen. Besonders über ein Verbot setzten sich die Sicherheitskräfte hinweg.
Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg
Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump löst nach harscher Kritik an seiner Haltung zur Gewalt in Charlottesville kurzerhand zwei Beraterkreise im Weißen Haus auf. …
Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf
Kommentar: SPD in der Putin-Falle
„Privatsache“ sei  der neue Öl-Job für Ex-Kanzler Gerhard Schröder beim russischen Staatskonzern Rosneft, behauptet SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Ein schwerer …
Kommentar: SPD in der Putin-Falle

Kommentare