+
Stephanie zu Guttenberg ist nicht mehr Präsidentin von "Innocence in Danger"

Zu Guttenberg hört bei Kinderschutzverein auf

Heidelberg - Stephanie zu Guttenberg (36), Ehefrau von Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), hat ihr Amt als Präsidentin des Vereins „Innocence In Danger“ aufgegeben.

Das teilte die Kinderschutzorganisation am Montag in Berlin mit, ohne Gründe zu nennen. Eine Bilanz ihrer Arbeit will zu Guttenberg Ende Februar in Heidelberg ziehen. Dann wird auch die neue Präsidentin des Vereins, die Heidelberger Juristin Marina von Achten, vorgestellt.

„Innocence In Danger“ kämpft gegen sexuellen Missbrauch und die Verbreitung von Kinderpornografie. Zu Guttenberg engagiert sich seit Ende 2006 für den Verein, seit 2009 war sie Präsidentin. Sie trat unter anderem in einer umstrittenen RTL-2-Sendung auf, die Pädophile entlarven sollte. Nach dem Rücktritt ihres Mannes als Minister - Auslöser war 2011 dessen teilweise abgeschriebene Doktor-Arbeit - zog das Paar in die USA.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare