+
Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU)

Zu Guttenberg lässt sich im Karneval vertreten

Aachen - Der wegen der Bundeswehraffären unter Druck geratene Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) lässt sich bei der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst vertreten.

Nach Angaben des Aachener Karnevalsvereins (AKV) hat der nominierte Ritter seine Absage mit der “Lage in Afghanistan“ begründet. Stellvertretend werde ein “Knappe“ den Orden während der Festsitzung am 19. Februar in Aachen entgegennehmen, teilte der AKV am Dienstag mit. Der Ritter darf bestimmen, wer dieser Stellvertreter sein soll.

Guttenberg habe um Verständnis geworben: “Zu meinem aufrichtig größten Bedauern wird die jetzt absehbare Lage in Afghanistan es mir unmöglich machen, die so ehrenvolle Auszeichnung persönlich entgegen zu nehmen“, zitierte der Verein den Minister. Die Organisatoren bezeichneten die Absage als “schmerzlich“. Man sei sich aber des Risikos einer Absage bei der Nominierung bewusst gewesen. Jüngste Spekulationen, Ehefrau Stephanie zu Guttenberg werde die Auszeichnung entgegennehmen, ließ der Verein unkommentiert.

Mit der Auszeichnung würdigt der AKV den Mut des Ministers zum Widerspruch und zum “akrobatischen Querdenken für den gesunden Menschenverstand“. Scheinbar spielerisch und mit einer gehörigen Portion Schalk im Nacken schaffe zu Guttenberg den Spagat zwischen beherzter Bodenständigkeit und weitsichtiger Weltläufigkeit, erklärte er. Die ARD strahlt die Sitzung als Aufzeichnung aus.

dpa

Truppenbesuch: Zu Guttenberg mit Ehefrau Stephanie in Afghanistan

Truppenbesuch: Zu Guttenberg mit Ehefrau Stephanie in Afghanistan

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dorothee Bär im Höhenflug: Kommen jetzt die Flugtaxis? 
Auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin äußerte sich die Staatsministerin für Digitales Dorothee Bär (CSU) abermals zum Thema Flugtaxis. 
Dorothee Bär im Höhenflug: Kommen jetzt die Flugtaxis? 
Berlin bietet USA Neuverhandlung über Zölle mit EU an
Dass die Kanzlerin bei ihrem Kurztrip zu US-Präsident Trump eine Verlängerung der Ausnahmen auf Stahl-Strafzölle herausschlagen kann, haben sie sich in Berlin schon …
Berlin bietet USA Neuverhandlung über Zölle mit EU an
Juncker: Griechenland wird bald ein „normales“ Eurozonen-Land sein
Laut einer Einschätzung des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker soll Griechenland schon diesen Sommer wieder zur Gruppe der „normalen“ Eurozonen-Länder zählen. 
Juncker: Griechenland wird bald ein „normales“ Eurozonen-Land sein
Gericht: Mesale Tolu darf Türkei weiterhin nicht verlassen
Mesale Tolu ist seit Dezember nicht mehr im Gefängnis. Die Türkei verlassen darf die Deutsche dennoch nicht. Sie hoffte nun auf das Gericht - nach dessen Verhandlung sie …
Gericht: Mesale Tolu darf Türkei weiterhin nicht verlassen

Kommentare