+
Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg

Guttenberg verlangt Klärung von offenen Fragen

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erwartet von der Unternehmensspitze des angeschlagenen Autobauers Opel eine möglichst rasche Klärung von zahlreichen offenen Fragen.

Dies sei eines der Ergebnisse seiner Telefonate mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer, in denen Opel Standorte hat, sagte Guttenberg am Samstag in Berlin. Der Minister will nach seinen Worten insbesondere Aufschluss darüber, ob Opel gewährleisten könne, dass etwaige staatliche Unterstützung tatsächlich Opel selbst und nicht dem Mutterkonzern General Motors in den USA zugutekomme. Auch gebe es noch Unklarheiten über die konkreten Forderungen von Opel nach staatlicher Unterstützung.

Guttenberg hatte zuvor mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU) sowie den Regierungschefs von Hessen und Rheinland-Pfalz, Roland Koch (CDU) und Kurt Beck (SPD), telefoniert. Am Samstagnachmittag wollte er auch noch mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin Thüringens, Birgit Diezel (CDU), sprechen. Am Montag wird die europäische Konzernspitze von Opel ins Wirtschaftsministerium kommen, um ihr Rettungskonzept für den angeschlagenen Autobauer vorzustellen.

Guttenberg sagte, bei der anschließenden Prüfung solle nichts übereilt werden. Er könne auch noch nicht sagen, wann die Bewertung abgeschlossen sein wird. Dies hänge auch von der Substanz des Konzeptes ab, das präsentiert werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Duz-Duell zwischen Kühnert und Ziemiak - Anne Will stichelt: „Ganz schön schwach...“
Wohin steuert die Koalition? Wie lange besteht sie noch, die GroKo? Nach dem SPD-Parteitag ist dies Thema am Sonntag bei Anne Will in der ARD. 
Duz-Duell zwischen Kühnert und Ziemiak - Anne Will stichelt: „Ganz schön schwach...“
Frankreich: Verkehrschaos und Massenproteste angekündigt am 6. Streiktag
Die Wut in Frankreich über die Rentenpläne hält an: Am 6. Tag in Folge sorgen Streiks für Verkehrseinschränkungen. Weiter sind Proteste und Kundgebungen angekündigt.
Frankreich: Verkehrschaos und Massenproteste angekündigt am 6. Streiktag
Auftragsmord mitten in Berlin? Putin bezeichnet Ermordeten als blutrünstigen Banditen
Ein Mann erschießt am helllichten Tag einen anderen Mann - das Opfer kämpfte früher gegen Russland. Jetzt weist die Bundesregierung zwei russische Diplomaten aus.
Auftragsmord mitten in Berlin? Putin bezeichnet Ermordeten als blutrünstigen Banditen
Demokraten wollen Anklagepunkte gegen Trump verkünden
Auf dem Weg zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump steht ein weiterer wichtiger Schritt bevor: Die Verkündung der Anklagepunkte. Noch vor Weihnachten …
Demokraten wollen Anklagepunkte gegen Trump verkünden

Kommentare