+
Linksfraktionschef Gregor Gysi (Archivbild vom 22.05.2009)

Gysi: Gemeinsamkeiten für Linksbündnis ausloten

Berlin - Linksfraktionschef Gregor Gysi hat die SPD aufgefordert, Gemeinsamkeiten für ein Linksbündnis nach der Bundestagswahl 2013 auszuloten.

Die SPD könne seine Partei nicht bis zum Wahlabend ausgrenzen und dann bei einem schwachen Wahlergebnis doch auf die Linke zukommen, sagte Gysi im Deutschlandfunk-“Interview der Woche“. “So funktioniert das nicht. Da muss etwas entstehen vorher. Da muss man auch schon mal gemeinsam Anträge stellen, da muss man öfter miteinander reden“ und die für die jeweils andere Seite wichtigsten Fragen klären.

“Und dann muss man sehen, ob es geht oder nicht“, sagte Gysi. “Ich bin diesbezüglich offen.“ Die Linke werde aber nicht ihre Kernpositionen aufgeben. Dazu zählte Gysi etwa die Ablehnung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Greta Thunberg: Video von hoher See - so vertreibt sie die Langeweile an Bord
Greta Thunberg reist per Renn-Segelboot über den Atlantik. Immer mal wieder meldet sie sich via Twitter. Über die Langstreckenflüge, die ihre Crew absolviert, wird …
Greta Thunberg: Video von hoher See - so vertreibt sie die Langeweile an Bord
Trump möchte Dänemark Grönland abkaufen - Ministerpräsidentin will es nicht wahrhaben
US-Präsident Donald Trump soll planen, die Insel Grönland zu kaufen. Ein Experte bewertet den möglichen Kauf und hält ihn für nicht unmöglich. 
Trump möchte Dänemark Grönland abkaufen - Ministerpräsidentin will es nicht wahrhaben
SPD-Parteitag soll über Groko-Halbzeitbilanz abstimmen
Berlin (dpa) - Die SPD will auf ihrem Parteitag im Dezember über die geplante Halbzeitbilanz der Koalition mit der Union abstimmen. "Ein Parteitag wird ganz sicherlich …
SPD-Parteitag soll über Groko-Halbzeitbilanz abstimmen
Trump hat Interesse an Grönland: „Ein großes Immobiliengeschäft“
Grönland ist groß und strategisch gut gelegen. Da wird auch Donald Trump hellhörig. Jetzt bestätigt der US-Präsident sein Interesse an einem Kauf von Grönland.
Trump hat Interesse an Grönland: „Ein großes Immobiliengeschäft“

Kommentare