+
Linksfraktionschef Gregor Gysi

Gysi: Sozialpolitik als Hindernis für Rot-Rot-Grün

Berlin - Linksfraktionschef Gregor Gysi sieht unterschiedliche Positionen zur Sozialpolitik als größtes Hindernis für eine rot-rot-grüne Koalition im Bund.

Die besondere Schwierigkeit im Verhältnis zu SPD und Grünen sei nicht das Thema Außenpolitik, sondern die Frage der Umverteilung in Deutschland, sagte Gysi am Sonntag im ARD-„Sommerinterview“.

Beide Parteien hätten durch in rot-grünen Regierungszeiten beschlossenen Sozialreformen der „Agenda 2010“ und andere Schritte eine Umverteilung von unten nach oben organisiert. „Das macht unsere Verhältnisse immer ungerechter“, beklagte Gysi. Die Entwicklung müsse gestoppt und stattdessen eine Umverteilung von oben nach unten gestartet werden. Das sei mit SPD und Grünen aber sehr schwierig. Nötig seien etwa eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes oder die Einführung einer Vermögensteuer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kubicki: Was FDP vorgeworfen wird, kann man auch SPD vorwerfen
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Kubicki: Was FDP vorgeworfen wird, kann man auch SPD vorwerfen
Meilenstein im Syrien-Krieg? Staatschefs beraten in Sotschi
Kremlchef Putin will bei einem Syrien-Gipfel maßgebliche Entscheidungen für die Zukunft des Bürgerkriegslandes treffen. Mit der Türkei und dem Iran will Russland …
Meilenstein im Syrien-Krieg? Staatschefs beraten in Sotschi
Verdi-Chef warnt vor politischem Stillstand
Berlin (dpa) - Verdi-Chef Frank Bsirske hat vor politischem Stillstand bis zur Bildung einer neuen Regierung gewarnt. Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen seien …
Verdi-Chef warnt vor politischem Stillstand
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic
"Der Schlächter vom Balkan" gilt als Hauptverantwortlicher für die Kriegsgräuel auf dem Balkan. Für Anklage und Opfer gibt es dafür nur eine Strafe: Lebenslang.
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic

Kommentare