+
Grüne und FDP loten die Möglichkeiten einer Koalition in Schleswig-Holstein aus. Foto: Carsten Rehder

Ringen um neue Regierung

Grüner Habeck will von Nord-SPD Angebot für Ampel-Koalition

Kiel (dpa) - Im Ringen um die Bildung einer neuen Regierung in Schleswig-Holstein sieht Grünen-Umweltminister Robert Habeck die SPD am Zug. "Es liegt jetzt allein bei der SPD", sagte Habeck der Deutschen Presse-Agentur.

"Sie muss zügig ein Angebot an FDP und Grüne machen, das ein Ampel-Bündnis ermöglicht." Das zielt offenkundig auf Ministerpräsident Torsten Albig (SPD).

FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki hatte nach der Landtagswahl vom 7. Mai eine "Ampel" aus SPD, Grünen und FDP mit Albig ausgeschlossen. Es gebe aber nach wie vor die Möglichkeit für ein Dreierbündnis, das fortschrittlich, ökologisch und freiheitlich das Land gestaltet, sagte Habeck jetzt.

Bei der Landtagswahl am 7. Mai war die CDU stärkste Kraft vor der SPD geworden. Die SPD könnte aber zusammen mit Grünen und FDP eine Koalition bilden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung
In konstruktiver Atmosphäre, aber ohne nennenswerte Fortschritte ist die erste Sondierungsrunde von CDU, CSU, FDP und Grünen zu Ende gegangen.
Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung
Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab
Der Konflikt zwischen der spanischen Zentralregierung und den Unabhängigkeitsbefürworter in Katalonien spitzt sich zu. Befürworter der Unabhängigkeit starteten eine …
Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab
CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel
Es rumpelt und kracht in der CSU: Auch in Oberbayern wird das Murren über Horst Seehofer lauter. Mit ins Feuer gerät die Bezirksvorsitzende. Ilse Aigner setzt nun auf …
CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel
Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen
Ein behutsames Vorgehen statt harter Strafmaßnahmen soll einen Neuanfang mit einer anderen Regierung in Barcelona ermöglichen. Die Separatisten antworten mit neuen …
Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen

Kommentare