Drastische Unterschiede bei Abstimmung

So haben die Briten gewählt: Brexit-Votum im Detail

  • schließen

London - Die Briten haben sich mit knapper Mehrheit für einen Brexit entschieden. 51,9 Prozent der Wahlberechtigten stimmten für den Austritt aus der EU, 48,1 Prozent dagegen. 

Es geht ein Riss durch das Land: Während der Norden Großbritanniens mehrheitlich in der EU bleiben wollte, hat sich der Süden für den Austritt entschieden. Mit 72,2 Prozent war die Wahlbeteiligung hoch. 

Eine Karte, die "BBC Radio 4 Today" auf Twitter veröffentlichte, illustriert, wie gespalten Großbritannien bei der Brexit-Abstimmung war: In den gelben markierten Landstrichen stimmte die Mehrheit der Briten für einen Verbleib in der EU, in den blau markierten Landesteilen war die Mehrheit für den Austritt.

In den großen Regionen haben die Menschen folgendermaßen abgestimmt (Quelle BBC):

  • England: 53,4 Prozent contra EU - 46,6 Prozent pro EU
  • Nordirland: 44,2 Prozent contra EU - 55,8 Prozent pro EU
  • Schottland: 38,0 Prozent contra EU - 62 Prozent pro EU
  • Wales: 52,5 Prozent contra EU - 47, 5 Prozent pro EU
  • London: 24,7 Prozent contra EU - 75,3 Prozent pro EU

Weitere Ergebnisse:

  • Gibraltar: 4,1 Prozent contra EU - 95,9 Prozent pro EU
  • Glasgow: 33,4 Prozent contra EU - 66,6 Prozent pro EU
  • Birmingham: 50,4 Prozent contra - 49,6 Prozent pro EU
  • Manchester: 39,6 Prozent contra EU - 60,4 Prozent pro EU
  • Cornwall: 56,5 contra EU - 43,5 Prozent pro EU
  • Cambridge: 26,2 Prozent contra EU - 73,8 Prozent pro EU
  • Liverpool: 41,8 Prozent contra EU - 58,2 Prozent pro EU
  • Edinburgh: 25,6 Prozent contra EU - 74,4 Prozent pro EU

Am deutlichsten für den Brexit sprachen sich die Menschen hier aus: 

  • Boston 75,6 contra EU - 24,4 pro EU
  • Castle Point 72,7 contra EU - 27,3 Prozent pro EU

Lesen Sie die Entwicklungen rund um den Brexit in unserem Live-Ticker.

"Was haben wir nur getan?" Presse-Schlagzeilen zum Brexit

Briten stimmen für Austritt aus der EU

Rubriklistenbild: © BBC Radio 4 Today @Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdogan-Alleinherrschaft oder Land im Chaos? Fünf Szenarien für die Türkei nach der Wahl
Präsident Erdogan nennt die Wahlen in der Türkei „historisch“. Tatsächlich werden sie das Land über lange Zeit hinweg prägen - je nach Ausgang auf ganz unterschiedliche …
Erdogan-Alleinherrschaft oder Land im Chaos? Fünf Szenarien für die Türkei nach der Wahl
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Erdogan in Umfragen vorne
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Erdogan in Umfragen vorne
Trumps Sprecherin wird aus Restaurant hinausgeworfen
Washington (dpa) - Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Sarah Sanders, ist wegen ihres Jobs aus einem Restaurant geflogen. Sie sei von der Eigentümerin des Red …
Trumps Sprecherin wird aus Restaurant hinausgeworfen
Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder bei Eltern
Washington (dpa) - Nach der Trennung von ihren Eltern im Zuge der sogenannten Null-Toleranz-Politik sind in den USA 522 Flüchtlingskinder wieder mit ihren Familien …
Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder bei Eltern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.