+
Barack Obamas Twitter-Account wurde gehackt

Aus Rache

Hacker kapern Obamas Twitter-Konto

Washington - Die offizielle Webseite, das Twitter-Konto und das Facebook-Profil von US-Präsident Barack Obama sind am Montag kurzzeitig von Hackern gekapert worden.

Zu der Attacke bekannte sich die „Syrian Electronic Army“ (SEA), die aus Unterstützern des syrischen Machthabers Baschar al-Assad bestehen soll. Die Aktion solle die weltweite Spionage des US-Geheimdienstes NSA vergelten, teilte die Gruppe auf Twitter mit. „Obama hat keine ethischen Bedenken dabei, die Welt auszuspionieren, also haben wir die Aufgabe übernommen, uns bei ihm zu revanchieren.“

Die SEA veränderte die Links auf Obamas Twitter-Seite und leitete Besucher dadurch zu einem Video, das gewalttätige Szenen zeigt. Auch die Links auf Obamas offizieller Facebook-Seite führten kurzzeitig zu dem Video. Ein Mitarbeiter von Obamas Kampagnen-Team sagte der „Huffington Post“, dass die Gruppe nicht das Twitter-Konto geknackt, sondern sich lediglich Zugang zum Link-Verkürzer verschafft habe.

Oval Office: Hier arbeitet der US-Präsident

Oval Office: Hier arbeitet der US-Präsident

Die SEA hatte sich bereits zu Attacken auf Twitter-Profile großer Medienunternehmen bekannt, darunter die „Financial Times“, der britische Sender BBC und die US-Nachrichtenagentur AP. Vor zwei Monaten bekannte sie sich auch zu einem Angriff auf die Seite der „New York Times“, deren Nachrichtenportal für mehrere Stunden nicht erreichbar war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blackout Tuesday: Donald Trumps Tochter solidarisiert sich mit Protesten
Ein großer Teil der Musikindustrie steht wegen des Todes von George Floyd still. Mit dem „Blackout Tuesday“ flutet eine Welle der Anteilnahme durch das Netz. 
Blackout Tuesday: Donald Trumps Tochter solidarisiert sich mit Protesten
USA-Eskalation: New York droht Zusammenbruch historischen Ausmaßes - Merkel-Sprecher wird deutlich
USA: Die Proteste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd geraten außer Kontrolle. Donald Trump kündigt Militäreinsätze an - die Lage in New York ist außer …
USA-Eskalation: New York droht Zusammenbruch historischen Ausmaßes - Merkel-Sprecher wird deutlich
Kleine Schritte auf dem Weg zu Mindestlöhnen in der EU
Überall in der Europäischen Union sollen Menschen von ihrem Einkommen leben können. Das hat EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen schon vor einem Jahr angekündigt. …
Kleine Schritte auf dem Weg zu Mindestlöhnen in der EU
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Fass auf und kassiert prompt die nächste Abfuhr
US-Präsident Donald Trump fängt sich von Kanzlerin Angela Merkel einen Korb ein. Er wollte sie zum G7-Gipfel einladen - und bekommt nun die nächste Zurückweisung.
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Fass auf und kassiert prompt die nächste Abfuhr

Kommentare