+
Sieht jetzt ziemlich bunt aus: ein gehackter IS-Account bei Twitter.

Nach Orlando-Anschlag

Schwulenpornos für den IS: Twitter-Accounts gehackt

Washington - Ein Hacker mit dem Pseudonym WauchulaGhost dringt in Accounts von IS-Anhängern ein und platziert dort Schwulenpornos. Das erklärte Ziel: sie zu demütigen. 

Nach dem Attentat auf einen Nachtclub in Orlando hat sich ein US-Hacker Zugang zu auf Twitter-Accounts von Anhängern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verschafft, um dort Schwulenpornos zu platzieren. Der Hacker mit dem Pseudonym WauchulaGhost hatte zunächst Bilder heterosexueller Pärchen beim Sex eingesetzt, ist aber seit dem Attentat dazu übergegangen, auch Homo-Sex und schwulenfreundliche Botschaften zu nutzen. Er will in den vergangenen vier Wochen rund 250 Accounts gehackt haben.

„Das machen einige Leute. Wir haben uns gedacht: „Warum übernehmen wir nicht deren Accounts ... und demütigen sie?““, sagte der Computerfachmann, der dem Hackerkollektiv Anonymous angehört, dem Sender. Nach solchen Hackerattacken erscheinen nach seinen Angaben Botschaften wie „Hallo, ich bin schwul und stolz darauf“.

50 Tote nach Blutbad in US-Schwulenclub - Bilder

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankreich-Wahl: Le Pen legt Parteivorsitz vorübergehend nieder
Paris - Die Wahl in Frankreich 2017: Emmanuel Macron und Marine Le Pen gehen in die Stichwahl am 7. Mai. Das sind die Reaktionen. Wir begleiten die Wahl im Live-Ticker.
Frankreich-Wahl: Le Pen legt Parteivorsitz vorübergehend nieder
Obama meldet sich: „Was ist passiert, als ich weg war?“
Chicago - Im Januar hat sich Obama als US-Präsident verabschiedet. Seinen ersten großen öffentlichen Auftritt seither hat er vor Studenten in Chicago - mal nachdenklich, …
Obama meldet sich: „Was ist passiert, als ich weg war?“
Seehofer macht weiter - Politiker reagieren gemischt
München - Die Reaktionen auf die neuerliche Kandidatur von Horst Seehofer als CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident gehen weit auseinander.
Seehofer macht weiter - Politiker reagieren gemischt
Das sagt Markus Söder zu Seehofers Entschluss
Er ist Seehofers ehrgeizigster Kronprinz: Markus Söder (50, CSU). Doch nachdem der Ministerpräsident am Montag bekanntgab, noch einmal zu kandidieren, verschiebt sich …
Das sagt Markus Söder zu Seehofers Entschluss

Kommentare