1. Startseite
  2. Politik

Haftbefehl gegen mutmaßliche Anhänger der Gülen-Bewegung

Erstellt:

Kommentare

Der islamische Prediger Fethullah Gülen im Portrait.
 Der islamische Prediger Fethullah Gülen. © Tom Gralish via www.imago-images.de

Türkische Behörde sind in mehreren Teilen des Landes gegen mutmaßliche Anhänger der Gülen-Bewegung vorgegangen.

Istanbul - Die Staatsanwaltschaft in Ankara habe Haftbefehl gegen 114 Menschen erlassen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Es seien Einsätze des Geheimdienstes und der Polizei in 45 Provinzen des Landes eingeleitet worden. Dem Bericht zufolge wird den Verdächtigen unter anderem vorgeworfen, die Gendarmerie und andere staatliche Institutionen infiltriert zu haben.

Die Gülen-Bewegung - benannt nach dem in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen - gilt in der Türkei als Terrorgruppen. Regelmäßig wird gegen mutmaßliche Mitglieder und Anhänger vorgegangen. Der Bewegung wirft die Regierung vor, hinter dem Putschversuch von 2016 zu stecken und den Staat unterwandert zu haben. Gülen bestreitet das. Bis zum offenen Bruch 2013 waren der heutige türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und Gülen lange Zeit enge Weggefährten. Medienberichten zufolge besetzten Gülen-Anhänger damals Schlüsselpositionen im Staat. (dpa)

Auch interessant

Kommentare