+
Kim Jong Nam, der ältere Halbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, ist tot. Foto: Shizuo Kambayashi/Archiv

Medien sprechen von Mord

Halbbruder von Nordkoreas Machthaber in Malaysia gestorben

Kuala Lumpur/Seoul (dpa) - Der ältere Halbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist nach Polizeiangaben in Malaysia unter ungeklärten Umständen gestorben. Kim Jong Nam (45) sei auf dem Weg vom Internationalen Flughafen in Kuala Lumpur zu einem Krankenhaus ums Leben gekommen.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach konnte die Identität des Toten bestätigt werden. Kim habe von Malaysia nach Macau reisen wollen. Nach Berichten südkoreanischer Medien gibt es Hinweise, dass Kim Opfer eines Mordanschlags geworden ist. Kim soll sich überwiegend in China und südostasiatischen Ländern aufgehalten haben, seitdem Kim Jong Un Ende 2011 an die Macht gekommen war. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer in der Kritik: „Wir sind keine Oligarchen-Partei“
Am Tag nach Seehofers Rückzugs-Wirrwarr setzt das Murren in der CSU ein. Geht’s ihm um die friedliche Lösung – oder um Zeitgewinn? Die Fraktion will nächste Woche …
Seehofer in der Kritik: „Wir sind keine Oligarchen-Partei“
Grünen-Chef Özdemir verrät, wen er gern als seinen Nachfolger hätte
Vor dem Parteitag der Grünen hat der Parteivorsitzende Cem Özdemir mögliche Kandidaten für seine Nachfolge benannt. Einen hat er dabei besonders im Blick.
Grünen-Chef Özdemir verrät, wen er gern als seinen Nachfolger hätte
Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
Teheran (dpa) - Der Iran hat gelassen auf die Äußerungen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman reagiert. Der hatte Irans obersten Führer Ajatollah Ali Chamenei …
Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer
Noch freut sich die Union, dass der Bundespräsident die SPD weichgekocht hat. Doch eine Große Koalition dürfte teuer werden. Kostet sie vielleicht sogar die Kanzlerin …
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer

Kommentare