Amoklauf vor Synagoge

Halle-Anschlag: Video enthüllt neue erschreckende Details - Schwere Vorwürfe gegen Polizei und Passanten

Ein nun aufgetauchtes Überwachungs-Video bringt neue erschreckende Details zu dem Anschlag in Halle zu Tage. 

  • Vor einer Synagoge in Halle hat sich am Mittwoch, 9. Oktober, eine Schießerei ereignet.
  • Zwei Menschen wurden verletzt, zwei sind ums Leben gekommen.
  • Ein neue aufgetauchtes Video lässt nun schwere Zweifel am Verhalten von Passanten und Polizei aufkommen.

Halle - Zu dem antisemitisch motivierte Anschlag in Halle gibt es neue erschreckende Details. Ein Rechercheteam verschiedener Medien berichtet unter Berufung auf ein nun vorliegendes Video einer Überwachungskamera von tragischen Verfehlungen.

Dem Bericht eines Rechercheteams zufolge sollen am Tag des Terroranschlags in Halle mehrere Passanten „ruhig, ja beinahe teilnahmslos“ am ersten Opfer vorbeigelaufen sein. Das berichteten am Freitagabend WDR, NDR und „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf ein Video aus der Überwachungskamera in der angegriffenen Synagoge. „Mitten in einer deutschen Großstadt liegt eine Person niedergeschossen auf dem Asphalt, aber Passanten gehen weiter“, schrieb die SZ.

Halle-Anschlag: Video zeigt teilnahmslose Passanten - Polizisten leisten keine erste Hilfe

Dem nun veröffentlichten Bericht des Rechercheteams zufolge traf die Polizei zehn Minuten nach dem Mord an der Passantin um 12.11 Uhr zunächst mit nur einem Streifenwagen ein. Das deckt sich mit Aussagen des Landesinnenministeriums, das kurz nach dem Anschlag ein Minutenprotokoll des Einsatzes veröffentlicht hat.

Eine Beamtin steigt laut SZ im Video „ruhig“ aus dem Wagen, gehe einmal um das Opfer herum, leiste keine Erste Hilfe. In Ermittlerkreisen wird davon ausgegangen, das Opfer sei bereits tot gewesen - die Beamtin hätte die liegende Frau zudem „überprüft“. „Minutenlang“ habe die Polizistin laut SZ anschließend gewartet, weder Schutzausrüstung angelegt noch ihre Waffe in der Hand gehabt. Das Video geht nach Angaben der SZ bis 12.22 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt sei kein Notarzt eingetroffen, der den Tod der 40-Jährigen hätte feststellen können.

Bereits am Abend nach dem Angriff gab es Kritik am Polizeieinsatz. Die Polizei sei etwa zu spät am Tatort gewesen, hatte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Halle gesagt. Ein Untersuchungsausschuss im Landtag von Sachsen-Anhalt soll den Polizeieinsatz beleuchten.

Eine

Chronologie der Ereignisse vom 9. Oktober in Halle finden Sie hier.

 

In Baden-Württemberg läuft ein SEK-Einsatz nach einer Auseinandersetzung: In Plochingen soll es zwei Verletzte mit Stich- und Schusswunden geben.

Rubriklistenbild: © dpa / Uncredited

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Proteste gegen Staatschef Lukaschenko erwartet
Die Menschen in Belarus zeigen sich entschlossen und wollen weiter gegen Staatschef Lukaschenko auf die Straße gehen. Der beleidigt einmal mehr die Demonstranten. Und …
Neue Proteste gegen Staatschef Lukaschenko erwartet
Nach Scholz-Nominierung: SPD-Revolution durch die Hintertür? Für eine Partei-Größe wird es plötzlich eng
Die SPD hat sich mit Olaf Scholz einen Kanzlerkandidaten alter Schule verpasst. Dennoch scheint in Berlin eine Wachablösung zu nahen - unter unschönen Begleitgeräuschen …
Nach Scholz-Nominierung: SPD-Revolution durch die Hintertür? Für eine Partei-Größe wird es plötzlich eng
Corona-Debakel in Bayern: Merkel stützt Söder - und bekommt nun selbst Breitseite
Markus Söder hat auf einmal ein massives Problem als Corona-Manager. Angela Merkel lässt ihn verteidigen. Doch auch die Bundesregierung steht im Fokus - von …
Corona-Debakel in Bayern: Merkel stützt Söder - und bekommt nun selbst Breitseite
Test-„Armutszeugnis“: Ein Satz fliegt Söder jetzt um die Ohren - selbst bekannte Politikerin von Panne betroffen
Markus Söder entschuldigt sich für das bayerische Corona-Debakel, aber nicht für eigene Fehler. Die Kritik auch an Söder fällt heftig aus - und „Verdruss“ gibt es …
Test-„Armutszeugnis“: Ein Satz fliegt Söder jetzt um die Ohren - selbst bekannte Politikerin von Panne betroffen

Kommentare