+
DRK-Helfer bauen in Hamburg-Jenfeld an einer neuen Flüchtlingsunterkunft ein Zeltlager auf. Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg lässt Zeltstadt für 800 Flüchtlinge errichten

Hamburg (dpa) - Der wachsende Zustrom von Flüchtlingen zwingt die Stadt Hamburg zu Notmaßnahmen. Jeden Tag kämen inzwischen 200 bis 300 Flüchtlinge nach Hamburg, sagte Innen-Staatsrat Bernd Krösser. Im Stadtteil Jenfeld versuchte er erboste Anwohner zu beruhigen.

Das Deutsche Rote Kreuz errichtet hier auf einer Grünfläche als Ausweichquartier ein Zeltlager für 800 Flüchtlinge. Am Donnerstag hatten von der Aktion überraschte Anwohner das noch verhindert.

Die Zeit sei zu kurz gewesen, um die Anwohner zu informieren, sagte Krösser. "Wir haben im Moment so viele Flüchtlinge, so viele, dass wir das nicht anders gestemmt bekommen." Wie lange die Zeltstadt dort bleiben werde, könne er noch nicht sagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesverfassungsgericht prüft Gewerkschaftsklagen gegen Tarifeinheit
Karlsruhe - Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Kippt Karlsruhe das Gesetz noch?
Bundesverfassungsgericht prüft Gewerkschaftsklagen gegen Tarifeinheit
Supreme Court verkündet Urteil im Brexit-Prozess
London - Das höchste britische Gericht will am Dienstag seine Entscheidung im Brexit-Prozess verkünden. Dabei geht es um die Frage, ob das Parlament in London seine …
Supreme Court verkündet Urteil im Brexit-Prozess
Kommission legt Abschlussbericht zum Terrorfall Al-Bakr vor
Dresden (dpa) - Gut drei Monate nach dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in einer Leipziger Haftanstalt legt eine Expertenkommission heute ihren …
Kommission legt Abschlussbericht zum Terrorfall Al-Bakr vor
Abschied von Roman Herzog - Staatsakt im Berliner Dom
Berlin (dpa) - Mit einem Trauergottesdienst und einem Staatsakt im Berliner Dom nimmt Deutschland heute Abschied vom früheren Bundespräsidenten Roman Herzog. Er war am …
Abschied von Roman Herzog - Staatsakt im Berliner Dom

Kommentare