Anwohner erschüttert

„Schießerei vor meiner Tür“: Erschütternde Videos von Anwohnern kursieren im Netz

  • schließen

Am späten Mittwochabend fielen in Hanau Schüsse in zwei Shisha-Bars. Im Internet kursieren nach der Horrornacht Videos, die erschreckende Szenen von den Tatorten zeigen. 

  • In Hanau (Hessen) ist es zu einer Bluttat gekommen.
  • Elf Menschen haben ihr Leben verloren, darunter der mutmaßliche Täter und dessen Mutter.
  • Im Netz kursierten schnell Reaktionen und ein Video, das den Schauplatz in der Nacht offensichtlich zeigt.

Hanau - Eine fürchterliche Bluttat erschüttert Deutschland aufs Neue. Nachdem zuletzt schon in Sachsen-Anhalt, Berlin, Bayern und Baden-Württemberg tödliche Schüsse fielen, erlebten nun die Menschen in Hessen eine Horror-Nacht.

In Hanau kam es am Mittwochabend, 19. Februar, gegen 22 Uhr zur ersten entsetzlichen Tat. In einer Shisha-Bar am Heumarkt in der Hanauer Innenstadt fielen Schüsse. Passanten blicken später in der Nacht immer wieder fassungslos auf die Szenerie am abgesperrten Tatort. Nicht weit entfernt in einer Seitenstraße liegen Patronenhülsen auf dem Fußweg.

Hanau (Hessen): Schüsse in der Innenstadt - Twitter-Videos zeigen turbulente Szenen

Auf Twitter kursieren schnell die ersten Videos. Eines davon zeigt bewaffnete Polizisten, die sich mehreren Männern nähern. Diese stehen teilweise mit erhobenen Händen auf der Straße. Ein Hund bellt unaufhörlich. Ein Krankenwagen fährt vorbei. Alles ist sehr hektisch und unübersichtlich.

In einem weiteren Twitter-Video berichtet ein Anwohner von den Ereignissen: „Hier war eben dicke Schießerei vor meiner Tür in Midnight-Bar. Da ist jemand mit Waffe reingekommen und hat Leute abgeknallt.“ Währenddessen filmt er turbulente Szenen auf der Straße. 

Gegenüber der Bild berichteten einige Menschen aus Hanau von der Nacht. Ein Mann sagte: „Ich habe einen Anruf bekommen von einem Kollegen. Es gab eine Schießerei im Kiosk. Ich bin direkt hergefahren. Ich dachte, dass mein Vater betroffen ist und mein Bruder. Ich habe beide gesehen, sie waren entsetzt, waren schockiert.“ 

Hanau: Bluttat in Hessen - Mann tötet neun Menschen, danach richtet er seine Mutter und sich selbst

In dieser Gegend gebe es so etwas eigentlich gar nicht, erzählt er weiter. „Das ist wie im Film. Ich kann noch nicht realisieren, was alles passiert ist. Meine Kollegen auch nicht. Ich hoffe, dass Gott bei den Verletzten und ihren Familien ist.“ 

Hessens Innenminister Peter Beuth berichtete am Donnerstagvormittag von weiteren Details. Man gehe von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Mittels Videos konnte man schnell das Fahrzeug des mutmaßlichen Täters ermitteln. Es wurde vor seiner Wohnanschrift gefunden, im Haus entdeckten die Beamten dann zwei Leichen: Einen 43-Jährigen und dessen Mutter (72).

Was bisher zur Bluttat bekannt ist, erfahren Sie bei Merkur.de*.

Der deutsche Fußball reagierte Geschockt auf die Bluttat von Hanau - der kommende Spieltag steht im Zeichen der Trauer und des Gedenkens.

Gewalttat in einer Moschee mitten in London: Ein Mann sticht auf einen Muezzin ein. Um einen Terrorakt soll es sich nicht handeln.

Unter den Opfern der schrecklichen Tat in Hanau war auch ein Regensburger. Dessen Bruder berichtet nun von dramatischen Umständen. Im ZDF-Talk mit Markus Lanz zu den Ereignissen in Hanau gibt indes ein Kriminalbeamter beunruhigende Einblicke.

Nach den tödlichen Schüssen in einer Shisha Bar in Harnau ist es jetzt zu Schüssen in Stuttgart gekommen. Wieder wurde auf eine Shisha-Bar gezielt.

*Merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Twitter-Screenshots

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump lädt G7-Chefs trotz Corona in die USA: Merkel reagiert deutlich - und wendet sich an Deutsche
Die USA sind das am schwersten von der Corona-Pandemie betroffene Land weltweit. Dennoch peilt Präsident Donald Trump ein reales G7-Gipfeltreffen an. Die erste Absage …
Trump lädt G7-Chefs trotz Corona in die USA: Merkel reagiert deutlich - und wendet sich an Deutsche
USA beenden Zusammenarbeit mit WHO
Die Drohung stand schon lange im Raum. Jetzt macht Donald Trump sie wahr. Die USA ziehen sich aus der Weltgesundheitsorganisation zurück. Nicht nur in Berlin finden …
USA beenden Zusammenarbeit mit WHO
Russland und USA streiten um Falschgeld
Russland druckt Geld für das Bürgerkriegsland Libyen. Nun hat Malta eine große Menge der Landeswährung Dinar beschlagnahmt. Washington spricht prompt von illegal …
Russland und USA streiten um Falschgeld
Tod von George Floyd: Trump bietet Minnesota Einsatz des US-Militärs an
Erneut gehen in den USA viele Menschen aus Wut über den Tod von George Floyd auf die Straße. Für Donald Trump ist klar, wer dort protestiert.
Tod von George Floyd: Trump bietet Minnesota Einsatz des US-Militärs an

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion