+
Hannelore Kraft

Sie bleibt im Landtag tätig

Hannelore Kraft wird Aufsichtsrätin in Kohlekonzern

Nordrhein-Westfalens frühere Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat eine neue Aufgabe neben ihrem Landtagsmandat übernommen.

Düsseldorf - Kraft bestimmt künftig als Mitglied des Aufsichtsrats mit über die Geschicke beim Steinkohlekonzern RAG, der gerade die Schließung der beiden letzten deutschen Zechen Ende 2018 vorbereitet. 

Die Wahl Krafts, über die zuvor die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ) berichtet hatte, bestätigte ein RAG-Sprecher am Mittwoch. Kraft kommt für den SPD-Fraktionschef im NRW-Landtag, Norbert Römer, in das RAG-Kontrollgremium.

Nach der Wahlniederlage vom 14. Mai und der Ablösung als Ministerpräsidentin war Kraft öffentlich kaum noch in Erscheinung getreten. Sie arbeitet im Landtag im Sportausschuss mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Im Hambacher Forst ist ein Journalist bei einem Sturz ums Leben gekommen. Trotzdem wird die Räumung laut RWE-Chef fortgesetzt werden - ein Demonstrationszug wurde …
Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Bei den Kongresswahlen in Arizona muss Paul Gosar nicht nur gegen seinen demokratischen Herausforderer antreten - sondern auch gegen seine Familie.
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
In der Schweiz treffen die Bürger bei Volksabstimmungen am Sonntag Entscheidungen zum muslimischen Gesichtsschleier sowie zu Fragen der Ernährung und Landwirtschaft.
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts
Rostock (dpa) - In der Rostocker Innenstadt haben sich nach Polizeiangaben rund 4000 Menschen einer Demonstration der AfD friedlich entgegengestellt. Dem Aufruf zur …
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts

Kommentare