Letzter Plasberg-Talk

Katar-WM bei „Hart aber fair“: Faeser-Besuch im Wüstenstaat noch ungewiss — „nicht lockerlassen“

Frank Plasberg moderiert das letzte Mal „Hart aber fair“ in der ARD. Talk-Thema ist die WM in Katar. Innenministerin Nancy Faeser macht ihren Besuch dort von Bedingungen abhängig.
Katar-WM bei „Hart aber fair“: Faeser-Besuch im Wüstenstaat noch ungewiss — „nicht lockerlassen“

Trotz Streit mit Lindner

Lauterbach kündigt bei Plasberg eine Revolution an: Pflegerin bleibt kühl – und erinnert an frühere Flops
Lauterbach kündigt bei Plasberg eine Revolution an: Pflegerin bleibt kühl – und erinnert an frühere Flops
„Hart aber fair“ blickt in den Russland-Graben: Sind Ostdeutsche demokratiefeindlich oder besonders sensibel?

Ex-Grüne rügt Baerbock

„Hart aber fair“ blickt in den Russland-Graben: Sind Ostdeutsche demokratiefeindlich oder besonders sensibel?
„Hart aber fair“ blickt in den Russland-Graben: Sind Ostdeutsche demokratiefeindlich oder besonders sensibel?

Hart aber fair

„Hart aber fair“ ist eine politische Talkshow im Ersten. Die Fernsehsendung wird seit dem 31. Januar 2001 ausgestrahlt, anfangs gehörte sie zum Programm des WDR Fernsehen. Moderator ist seit Beginn der Sendung Frank Plasberg. Seit 2020 wird er bedarfsweise von Susan Link vertreten. Inhalt der Sendung sind aktuelle, teils kontroverse politische Themen wie der coronabedingte Lockdown, der Abgang Donald Trumps oder der Klimawandel. Zur Diskussion werden pro Sendung je fünf Gäste eingeladen, darunter Politiker, Wissenschaftler oder auch Privatpersonen, die direkt vom behandelten Thema betroffen sind. Die Gäste werden stets aus entgegengesetzten politischen Lagern ausgewählt, sodass alle Seiten beleuchtet werden und eine Diskussion entstehen kann. „Hart aber fair“ läuft montags um 21:00 Uhr im Ersten.

„Hart aber Fair“ zum Kanzler-Machtwort: Hat Scholz sein schärfstes Schwert verschenkt? „Nur fauler Kompromiss“

Bei „Hart aber Fair“ diskutierte Plasberg mit seinen Gästen über Energiepreise und Atomkraftwerke. Das kurz zuvor gesprochene Machtwort von Olaf Scholz zum …
„Hart aber Fair“ zum Kanzler-Machtwort: Hat Scholz sein schärfstes Schwert verschenkt? „Nur fauler Kompromiss“

Experte warnt bei „Hart aber Fair“: Aus Teilmobilmachung könnte „Millionen-Mobilmachung“ werden

„In jedem Krieg gibt es einen Wendepunkt“, sagt Frank Plasberg. Doch ob Putins Teilmobilmachung ein solcher Wendepunkt ist, davon ist die Runde nicht überzeugt.
Experte warnt bei „Hart aber Fair“: Aus Teilmobilmachung könnte „Millionen-Mobilmachung“ werden

ARD-Trauer-Talk für die Queen? Lobo haut früh dazwischen – und rügt royale „Massenmörder“

Nach dem Staatsbegräbnis der Queen diskutiert Frank Plasberg Sinn und Zweck von Königshäusern. Ein Gast wird deutlich - ein anderer verteidigt Charles‘ Wutanfall.
ARD-Trauer-Talk für die Queen? Lobo haut früh dazwischen – und rügt royale „Massenmörder“

Grünen-Minister überrascht bei Plasberg zur möglichen Laufzeitverlängerung: „Ja klar!“

Die Preise steigen weiter. Die Politik wirkt überfordert. Vor allem kleine Unternehmen sind stark gebeutelt. Kann ein Weiterlaufen der Atomkraftwerke den Preisanstieg …
Grünen-Minister überrascht bei Plasberg zur möglichen Laufzeitverlängerung: „Ja klar!“

Melnyk gibt Einblick in „Lauf auf dünnem Eis“ bei Selenskyj – und stichelt bei „Hart aber fair“ direkt weiter

Muss sich Deutschland für die Ukraine aufopfern? Die Runde bei Plasberg ist sich einig: Die Sanktionen sollten Russland treffen. Andrij Melnyk erzürnt den SPD-Gast.
Melnyk gibt Einblick in „Lauf auf dünnem Eis“ bei Selenskyj – und stichelt bei „Hart aber fair“ direkt weiter

„Herrgott nochmal!“ Angst um die Wirtschaft? Ex-CDU-Minister redet sich bei Plasberg in Rage

„Jahrhundert-Dürre – Erleben wir gerade wir gerade unsere Zukunft?“ Die Runde bei „Hart aber fair“ ist sich einig: Der Klimawandel ist dramatisch. Doch was tun?
„Herrgott nochmal!“ Angst um die Wirtschaft? Ex-CDU-Minister redet sich bei Plasberg in Rage

„Unverschämtheit!“ Linke auf Tuchfühlung mit AfD? Nach FDP-Vorwurf fliegen bei „Hart aber Fair“ die Fetzen

Bei „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg geht es um den drohenden Wohlstandsverlust in Deutschland und die potenziell teure Energiekrise.
„Unverschämtheit!“ Linke auf Tuchfühlung mit AfD? Nach FDP-Vorwurf fliegen bei „Hart aber Fair“ die Fetzen

Plasberg macht mit „Hart aber fair“ Schluss: Sein Nachfolger ist halb so alt

Moderatoren-Wechsel bei „Hart aber fair“: Frank Plasberg übergibt den ARD-Talk an den Sohn von Schauspieler Peter Lohmeyer.
Plasberg macht mit „Hart aber fair“ Schluss: Sein Nachfolger ist halb so alt

„Jetzt ist keine Zeit für Wasserballett!“ – Industrie-Chef bügelt Sozial-Sorgen bei „Hart aber fair“ ab

Bei „Hart aber fair“ ging es um eine mögliche Gas-Krise im Winter. Die Chemieindustrie steht hinter dem Kurs der Ampel – der Verbandschef doziert genüsslich.
„Jetzt ist keine Zeit für Wasserballett!“ – Industrie-Chef bügelt Sozial-Sorgen bei „Hart aber fair“ ab

Plasberg wundert sich in Talk zum Reise-Chaos über Grünen-Frau: „Was es nicht alles gibt“

Die Reisebranche ist angeschlagen. Und der Urlauber muss es ausbaden. Bei „Hart aber Fair“ gab es Einblicke in die Tourismusindustrie. Und einen handfesten Tipp, wie man …
Plasberg wundert sich in Talk zum Reise-Chaos über Grünen-Frau: „Was es nicht alles gibt“

CDU-Röttgen attackiert Scholz in der ARD wegen Waffen-Politik: „Kein Zufall, nicht zu liefern“

Bei „Hart aber Fair“ soll es um Empathie und Kriegsmüdigkeit gehen. Am Ende aber steht einmal mehr die Waffen-Frage
CDU-Röttgen attackiert Scholz in der ARD wegen Waffen-Politik: „Kein Zufall, nicht zu liefern“

100 Tage Ukraine-Krieg im TV: AfD bleibt außen vor –Lauterbach als Talkshowkönig abgelöst

In den ersten 100 Tagen des Ukraine-Kriegs liefen 80 große Talkshows dazu im deutschen TV. Welche Partei am häufigsten dabei ist - und wer neuer Talk-„König“ ist: Eine …
100 Tage Ukraine-Krieg im TV: AfD bleibt außen vor –Lauterbach als Talkshowkönig abgelöst

„Hart aber fair“: Erzieher schildert Inflations-Alltag - „Dieses Jahr klappt’s noch, nächstes Jahr wird’s eng“

„Mit der jetzigen Inflation gehts ans Eingemachte“, sagt die ARD-Börsenexpertin bei „Hart aber fair“. Ein Erzieher berichtet vom harten Alltag in Zeiten explodierender …
„Hart aber fair“: Erzieher schildert Inflations-Alltag - „Dieses Jahr klappt’s noch, nächstes Jahr wird’s eng“

„Hart aber fair“: Ampel nur eine Episode? Kühnert wird nach NRW-Aussage verhöhnt – der duckt sich weg

NRW wählt klar schwarz-grün, die SPD ist geschlagen, die FDP im Überlebenskampf. Sind Olaf Scholz und seine Ampelregierung angezählt? Kevin Kühnert widerspricht.
„Hart aber fair“: Ampel nur eine Episode? Kühnert wird nach NRW-Aussage verhöhnt – der duckt sich weg

„Hart aber fair“: Roth und Kiesewetter fordern mehr Waffen für die Ukraine

Frank Plasberg diskutiert in „Hart aber fair“ Putins Rede zum 9. Mai. Braucht die Ukraine jetzt mehr Waffen oder mehr diplomatische Gespräche? Die Runde ist sich fast …
„Hart aber fair“: Roth und Kiesewetter fordern mehr Waffen für die Ukraine

Michel Friedman klagt bei Plasberg an: Deutschland ist für Putins Aggression „mitverantwortlich“

Die russische Invasion in der Ukraine verschlechtert das Russlandbild in Deutschland. Stereotypes Denken, Verwunderung, aber auch Ablehnung nehmen zu. Welche Folgen hat …
Michel Friedman klagt bei Plasberg an: Deutschland ist für Putins Aggression „mitverantwortlich“

„Hart aber fair“: Atomschlag in Russland Dauerthema? „Ob Putin den Knopf drückt, hängt nicht von uns ab“

Soll Deutschland das Risiko einer Eskalation wagen? Die Gäste bei „Hart aber Fair“ waren sich fast einig. Im Kopf bleibt die Warnung einer Ukrainerin.
„Hart aber fair“: Atomschlag in Russland Dauerthema? „Ob Putin den Knopf drückt, hängt nicht von uns ab“

Düsterer Talk: Ukrainer als „Fußsoldaten Europas“ - hilft nur noch das „Schlachtfeld“ gegen Putin?

Frank Plasberg fragt in seinem ARD-Talk: „Was muss geschehen, damit die Ukraine siegen kann?“ Die Gäste fordern mehr militärisches Engagement von der Bundesregierung. 
Düsterer Talk: Ukrainer als „Fußsoldaten Europas“ - hilft nur noch das „Schlachtfeld“ gegen Putin?

Rainer Brüderle wettert bei „Hart aber fair“ gegen die Tarifverträge in der Pflege: „Das ist DDR light!“

Moderator Frank Plasberg zeigt in seinem Talk im Ersten, dass es noch andere Probleme als den Krieg in der Ukraine gibt und widmet seine Sendung dem Fachkräftemangel in …
Rainer Brüderle wettert bei „Hart aber fair“ gegen die Tarifverträge in der Pflege: „Das ist DDR light!“

Politische Talkshow im Ersten

Hart aber fair: Polit-Talk mit Frank Plasberg und dem bekannten Faktencheck

Der Politik-Talk „Hart aber fair“ hat seit Jahren einen festen Sendeplatz am Montagabend in der ARD. Der Faktencheck prüft den Wahrheitsgehalt.

Hart aber Fair wird von Frank Plasberg moderiert
  • „Hart aber fair“ startete mit der Erstausstrahlung am 31. Januar 2001 im WDR, 2007 wechselte der Polit-Talk ins Hauptprogramm der ARD und läuft seitdem im Ersten
  • Die politische Talkshow mit Moderator Frank Plasberg wird live aus Köln oder Berlin gesendet
  • Der Faktencheck prüft strittige Aussagen und Zahlen von Politikern und anderen Gästen auf ihren Wahrheitsgehalt und ist am Tag nach der Sendung im Internet abrufbar

Köln - „Hart aber fair“ ist ein Polit-Talk, der am Montagabend an einem festen Sendeplatz im Hauptprogramm der ARD läuft. Moderator der Talkshow ist seit der Erstausstrahlung im Januar 2001 Frank Plasberg. In der inzwischen 75 Minuten langen Sendung kommen Politiker, Personen aus der Politik sowie andere thematisch passende Gäste zu Wort und diskutieren ein von den Sendungsmachern vorgegebenes Thema. Üblicherweise sind fünf Gäste anwesend, die im Rahmen grober Schranken frei diskutieren.

Der Moderator Frank Plasberg greift bei Gelegenheit ein, um die Diskussion zu lenken oder um Fragen zu stellen. Dabei greift der Moderator auch auf kurze Einspielfilme zurück, die Frank Plasberg manuell auf Knopfdruck abspielen kann. In den kurzen Filmchen erhalten Gäste und Zuschauer zusätzliche Informationen auf der Basis von Statistiken, Zeitungsartikeln, Interviews und ähnlichen Quellen. Die Einspielfilme werden oft genutzt, um frische Argumente von außen in die Diskussion einzubringen oder um einen Teil der Diskussion abzuschließen und einen anderen Aspekt zu beleuchten.

In manchen Sendungen ergänzen Einzelgespräche oder Schaltungen mit einer besonders vom Thema betroffenen Person die Diskussion. Berühmtheit hat der Faktencheck erlangt, bei dem die Sendung Aussagen von Gästen auf ihren Wahrheitsgehalt prüft.

Zuschauerbeteiligung spielt bei „Hart aber fair“ eine wichtige Rolle

Anders als bei vielen anderen Talkshows und Polit-Talks in der ARD und anderen Sendern können sich die Zuschauer bei „Hart aber fair“ direkt beteiligen. Zuschauer können sich bereits vor der Sendung an die Redaktionen wenden, aber auch noch während der Live-Übertragung neben den Politikern und anderen Gästen ebenfalls ein Teil der Sendung werden. Zuschauer können sich klassisch per Telefon an der Sendung beteiligen, aber auch per E-Mail ihre Meinung kundtun. Die Beteiligung funktioniert zudem auch über das hauseigene Gästebuch auf der Webseite von „Hart aber fair“ sowie über die bekannten sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter.

Die Zuschauerreaktionen werden im Rahmen einer eigenen Episode in die Talkshow eingebunden. In der zweiten Hälfte der Sendung besucht Moderator Frank Plasberg seine Kollegin Brigitte Büscher, die in einem Gespräch mit Plasberg ausgewählte Zuschauerreaktionen präsentiert. Im Anschluss kehrt Frank Plasberg zum Tisch mit den fünf Gästen zurück, wo die Meinung und Kritik von Zuschauern häufig aufgegriffen und gemeinsam mit Politikern und anderen Anwesenden diskutiert wird.

Der Faktencheck sorgt in Zeiten von Fake News für Transparenz

Eine Besonderheit von „Hart aber fair“, die viele andere Polik-Talks und Talkshows innerhalb und außerhalb der ARD in der Form nicht bieten, ist der Faktencheck. Der Faktencheck ist ein festes und immer wiederkehrendes Element der Sendung, findet aber nicht direkt während der Live-Übertragung statt. Stattdessen werden die Fakten von der Redaktion sorgfältig recherchiert, gesammelt und am Tag nach dem Sendeplatz der Talkshow – also am Dienstagmittag – im Internet veröffentlicht. Die Redaktion von „Hart aber fair“ nimmt strittige Aussagen von Politikern, Statistiken und während der Sendung geäußerte Zahlen unter die Lupe und untersucht sie auf ihren Wahrheitsgehalt. Der Faktencheck von „Hart aber fair“ trägt damit in Zeiten von Fake News einen wichtigen Teil zur Wahrheitsfindung bei und setzt auch die Politik und Politiker unter Druck, wenn sie bei Frank Plasberg zu Gast sind.

Der Faktencheck deckt falsche Aussagen, falsche Zahlen, ungeeignete Statistiken sowie andere Fehler auf und korrigiert sie bei Bedarf auf der Basis nachprüfbarer, transparenter und objektiver Quellen. Inzwischen haben einige andere politische Talkshows das Konzept übernommen und führen ebenfalls einen Faktencheck durch.

„Hart aber fair“: vom WDR ins Hauptprogramm der ARD

Die Talkshow „Hart aber fair“ startete im Jahr 2001 im TV-Programm des Westdeutschen Rundfunks, kurz WDR. Die Erstausstrahlung fand am 31. Januar 2001 statt. Im WDR hatte die politische Talkshow ihren Sendeplatz am Mittwochabend um 20:15 Uhr und eine Sendung dauerte 90 Minuten. Im Laufe der Zeit fand der Polit-Talk viele Anhänger und konnte sich so für einen Wechsel in das Hauptprogramm der ARD empfehlen. Die letzte Sendung im WDR lief am 10. Oktober 2007.

Seitdem ist im ARD-Hauptsender „Das Erste“ zu sehen. Im Zuge des Senderwechsels bekam „Hart aber fair“ auch einen neuen Sendeplatz und wird seitdem am Montagabend gezeigt – üblicherweise um 21:00 Uhr. Abseits des klassischen linearen TV-Programms läuft „Hart aber fair“ zeitgleich auch als Livestream im Internet. Außerdem gibt es im Anschluss an die Live-Übertragung am Montagabend mehrere Wiederholungen in der Nacht auf Dienstag und am Dienstagmorgen. Digitale Inhalte und Ausschnitte gibt es zusätzlich unter anderem auf YouTube und in den sozialen Medien.

Preise für „Hart aber fair“: zahlreiche Auszeichnungen für den Politik-Talk der ARD

Die politische Talkshow „Hart aber fair“, in der fünf Politiker und andere Gäste mit Frank Plasberg diskutieren, erfreut sich bei vielen Zuschauern großer Beliebtheit und läuft auch deshalb bereits seit 2001 auf ihrem Sendeplatz im WDR und in der ARD. Zudem konnte der Polit-Talk bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewinnen. 2003 wurde die Talkshow mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Informationssendung“ ausgezeichnet. 2005 folgte der Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus. Ebenfalls 2005 gewann „Hart aber fair“ den renommierten Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Information & Kultur“. Abseits klassischer Auszeichnungen erhielt „Hart aber fair“ allerdings auch den Negativpreis „Die Goldene Kartoffel“.

Auszeichnungen in der Übersicht:

  • 2003: Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie Beste Informationssendung
  • 2005: Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus
  • 2005: Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur
  • 2005: Ernst-Schneider IHK Medienpreis für die Sendung „Firma saniert – Mitarbeiter ruiniert“ vom 20. Oktober 2004
  • 2006: Bayerischer Fernsehpreis für Frank Plasberg und seine Moderation
  • 2019: Die Goldene Kartoffel für ihre Sendungsinhalte

„Hart aber fair“ in der ARD nicht ohne Kritik und Zwischenfälle

Eine politische Talkshow wie „Hart aber fair“ beschäftigt sich immer wieder auch mit kontroversen Themen aus Politik und Gesellschaft. Dementsprechend gab es nach einigen Sendungen Kritik und Diskussionen. Als im September 2010 Thilo Sarrazin (75) zu Gast war, der wegen seinen Aussagen über Migranten und Migration damals besonders in der Kritik stand, gab es im Anschluss große Aufmerksamkeit und Kritik an dem Polit-Talk. Die Sendung „Nieder mit den Ampelmännchen – Deutschland im Gleichheitswahn?“ vom 02. März 2015 wurde nach Beschwerden, Protesten und einer Empfehlung des Rundfunkrates sogar nachträglich aus den Mediatheken gelöscht, weil die Auswahl der Gäste stark kritisiert wurde.

Anschließend gab es Diskussionen über „Zensur“ in den öffentlich-rechtlichen Medien. Monate später, Ende August 2015, revidierte der WDR seine Entscheidung und nahm die Sendung wieder in die Mediathek auf. Für große Beachtung sorgte auch eine Störaktion während der Live-Übertragung. Am 16. Dezember 2019 gelang es einer Feministin aus dem Zuschauerbereich heraus die Bühne zu erreichen und die Sendung massiv zu stören. Im Anschluss an eine kurze Diskussion ließ Moderator Frank Plasberg die Störerin aus dem Studio begleiten.

Von Timo Kraske

Rubriklistenbild: © picture alliance/ARD Das Erste/WDR/Stephan Pick/obs

Frank Plasberg: Privates und Karriere als Moderator im Polit-Talk

Frank Plasberg ist ein Moderator und Journalist, der zunächst bei Zeitung und Radio tätig war, bevor er in den Bereich Fernsehjournalismus einstieg.
Frank Plasberg: Privates und Karriere als Moderator im Polit-Talk

Hart aber fair im TV und im Stream - ARD-Mediathek zeigt ganze Folgen

Die Polit-Talkshow hart aber fair läuft seit 2001 im deutschen TV. Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen über kontroverse Themen.
Hart aber fair im TV und im Stream - ARD-Mediathek zeigt ganze Folgen