+
"Das ist typisch verantwortungsloses Handeln der SPD", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München.

Hartz IV: CSU-Attacke gegen Gabriel

München - Die CSU hat SPD-Chef Sigmar Gabriel wegen dessen Drohung mit einem Abbruch der Hartz-IV-Verhandlungen scharf kritisiert.

Lesen Sie auch:

Hartz-IV: Gabriel droht mit Abbruch der Verhandlungen

"Das ist typisch verantwortungsloses Handeln der SPD", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München. Man sei mitten in den Verhandlungen, nicht am Ende. Aus “wahlkampftaktischen Gründen“ aber wünsche Gabriel kein Ergebnis bei diesen Gesprächen. CSU-Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich nannte Gabriels Drohung unverantwortlich. Er warf dem SPD-Chef ebenfalls “Parteitaktik“ vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Whistleblower-Skandal im Weißen Haus - Biden fordert Veröffentlichung des Telefonats
Laut Medienberichten habe ein Whistleblower den US-Präsidenten Donald Trump schwer beschuldigt. Der Kongress möchte ermitteln - doch wird behindert.
Trump: Whistleblower-Skandal im Weißen Haus - Biden fordert Veröffentlichung des Telefonats
Iran-Krise: USA verlegen weitere Truppen in die Region
Saudi-Arabien hat Stellungen der vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen im Jemen bombardiert. Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Die USA verlegen weiter …
Iran-Krise: USA verlegen weitere Truppen in die Region
In Deutschland „klimastreikten“ 1,4 Millionen - in Paris wurde Demo ein Flop
Im Rahmen der „Fridays for Future“-Proteste gingen am Freitag Millionen Menschen weltweit auf die Straßen. Besonders erfolgreich waren die Demos in Deutschland.
In Deutschland „klimastreikten“ 1,4 Millionen - in Paris wurde Demo ein Flop
Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum
Mit großen Worten hatte sich Boris Johnson auf den Weg zu Brexit-Gesprächen mit der EU gemacht. Das Medienecho zeigt eines klar: Am Ende stand eine Demütigung.
Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum

Kommentare