Nach Fund von drei Toten in Starnberg: Fall nimmt völlig unerwartete Wende - Sohn wohl doch nicht der Täter

Nach Fund von drei Toten in Starnberg: Fall nimmt völlig unerwartete Wende - Sohn wohl doch nicht der Täter
+
Menschen, die von Hartz IV leben, sind laut Gesundheitsreport der AOK Rheinland/Hamburg öfter krank. Foto: Ralf Hirschberger

Bericht

Hartz-IV-Bezieher laut Gesundheitsreport öfter krank

Berlin (dpa) - Erwachsene und Kinder, die von Hartz IV leben, haben mit größeren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen als angestellte Arbeitnehmer.

Zu diesem Ergebnis kommt der noch unveröffentlichte Gesundheitsreport der AOK Rheinland/Hamburg, der der "Rheinischen Post" vorliegt. Demnach leiden etwa bei den Arbeitnehmern nur 5,5, Prozent an Diabetes vom Typ2, bei den Bezieher des Arbeitslosengelds II sind es dagegen 9,1 Prozent. Ähnlich groß ist demnach der Abstand bei Verengungen der Herzkranzgefäße.

Der Report wimmelt laut "Rheinischer Post" von Beispielen für Ungleichgewichte bei der Gesundheit unter den sozialen Schichten. So haben danach die Kinder von Arbeitnehmern zu 78 Prozent mit sechs Jahren ein Gebiss ohne Füllungen. Bei den Kindern von Hartz-IV-Empfängern seien es nur knapp 68 Prozent. Betrachtet man nur die Kinder von freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versicherten Arbeitnehmern mit einem Jahreseinkommen von mindestens 60.750 Euro, kommt man auf knapp 83 Prozent der Kinder, deren Gebiss bis zum sechsten Geburtstag keine Zahnfüllungen aufweist.

Aus dem Report geht dem Blatt zufolge auch ein Stadt-Land-Gefälle beim Gesundheitszustand der Bürger hervor. In den kreisfreien Städten kämen Herz- und Zuckerkrankheit, Fettleibigkeit bei Kindern und Hepatitis C deutlich häufiger vor als auf dem Land. Der Chef der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, sagte der Zeitung: "Soziale Unterschiede, höherer Anteil von Migranten und ein geringer Versorgungsgrad beeinflussen die Gesundheitschancen erheblich."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdogan empfängt Merkel betont herzlich: "großes Glück"
Nach Zeiten des frostigen Schweigens ist man zwischen Berlin und Ankara wieder um freundlichere Töne bemüht. Doch die Probleme sind nicht weniger geworden - im Gegenteil.
Erdogan empfängt Merkel betont herzlich: "großes Glück"
Empörung nach ZDF-Sendung: Zwei Sätze fliegen Lanz und Scheuer um die Ohren 
Heftiges Wortgefecht im ZDF-Talk von Markus Lanz: Vekehrsminister Andreas Scheuer war zu Gast. Das Streitgespräch schlägt hohe Wellen.
Empörung nach ZDF-Sendung: Zwei Sätze fliegen Lanz und Scheuer um die Ohren 
Trumps Minister blafft Greta Thunberg an - die kontert auf Twitter: „Man braucht keinen ...“
Davos: Erstmals seit September sind Greta Thunberg und Donald Trump wieder aufeinander getroffen. Jetzt sprach auch Angela Merkel auf dem Weltwirtschaftsforum.
Trumps Minister blafft Greta Thunberg an - die kontert auf Twitter: „Man braucht keinen ...“
Deutschlandtrend (ARD): Grüne werden der Union gefährlich – Flüchtlingsfrage strittig 
Laut dem ARD-Deutschlandtrend dürfen sich zwei Parteien über Zuwachs freuen. Die Grünen werden der Union derweil gefährlich.
Deutschlandtrend (ARD): Grüne werden der Union gefährlich – Flüchtlingsfrage strittig 

Kommentare