Hartz-IV-Empfänger bekommen ab Anfang 2019 mehr Geld.
+
Hartz-IV-Empfänger bekommen ab Anfang 2019 mehr Geld.

entspricht gesetzlichem Mechanismus

Hartz-IV-Empfänger bekommen ab 2019 acht Euro mehr

Hartz-IV-Empfänger bekommen ab Anfang 2019 mehr Geld: Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch die Anhebung des Regelsatzes für alleinstehende Erwachsene um acht Euro auf 424 Euro.

Berlin - Hartz-IV-Empfänger bekommen ab Anfang 2019 mehr Geld: Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch die Anhebung des Regelsatzes für alleinstehende Erwachsene um acht Euro auf 424 Euro, wie das Bundesarbeitsministerium mitteilte. Um ebenfalls acht Euro auf 382 Euro steigt der Satz für Erwachsene, die als Paar zusammenleben.

Hubertus Heil: Erhöhung entspreche dem gesetzlichen Mechanismus

Die Anpassung der Regelbedarfe folgt dem gesetzlichen Mechanismus, wie Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) erklärte. Die Empfänger von Grundsicherung und Sozialhilfe nähmen so an der guten allgemeinen konjunkturellen Entwicklung teil. Hartz IV sichere aber nur das Existenzminimum. "Daher wollen wir, wo immer es möglich ist, die Menschen aus dem Grundsicherungsbezug herausholen." Dafür bringe er den sozialen Arbeitsmarkt mit Lohnkostenzuschüssen für langjährig Erwerbslose auf den Weg.

Erwachsene in einer stationären Einrichtung bekommen der Verordnung zufolge sieben Euro mehr - statt bisher 332 künftig 339 Euro. Für Kinder und Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren steigt der Betrag um sechs Euro auf 322 Euro, für die Sechs- bis 13-Jährigen erhöht er sich von 296 auf 302 Euro. Für Kinder bis zu fünf Jahren steigt er von 240 auf 245 Euro. Der Bundesrat muss der Verordnung noch zustimmen, was für Oktober erwartet wird.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare