+
Ein Schild mit dem Hinweis "Hartz IV/Alg II" vor der Bundesagentur für Arbeit in Augsburg

DGB schlägt Alarm

Zwei Millionen beziehen dauerhaft Hartz IV

Berlin - Der DGB schlägt Alarm: In Deutschland beziehen rund zwei Millionen Menschen dauerhaft Hartz IV. Fast die Hälfte aller Empfänger ist seit 50 Monaten auf die staatliche Fürsorge angewiesen.

Trotz der guten Wirtschaftslage sind Berechnungen des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) zufolge etwa zwei Millionen Deutsche langfristig Bezieher von Hartz-IV-Leistungen. Die Leistungsempfänger im erwerbsfähigen Alter seien "nahezu dauerhaft auf staatliche Fürsorgeleistungen angewiesen", zitierte die "Rheinische Post" aus Düsseldorf am Mittwoch aus einer DGB-Untersuchung auf Grundlage von Daten der Arbeitsverwaltung. Demnach unterstützte der Staat im vergangenen Jahr 6,1 Millionen Bürger mit Hartz-IV-Leistungen. Von ihnen seien 4,4 Millionen im erwerbsfähigen Alter gewesen.

Mehr als zwei Drittel der Hartz-IV-Empfänger im erwerbsfähigen Alter seien in den vergangenen zwei Jahren mindestens 21 Monate hilfebedürftig gewesen, berichtete die Zeitung weiter. Fast die Hälfte der Leistungsempfänger im erwerbsfähigen Alter beziehe seit 50 Monaten und länger staatliche Fürsorge.

In Bayern und Baden-Württemberg zählten 37 Prozent der Hartz-IV-Empfänger im erwerbsfähigen Alter zur Gruppe derer, die 50 Monate und länger auf Leistungen angewiesen seien. Den Spitzenplatz belege mit 73 Prozent Brandenburg. Der Durchschnitt liegt demnach bei 46 Prozent.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich gegen eine erneute Große Koalition ausgesprochen. Am liebsten würde er mit der FDP koalieren, …
Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück
Das Atomabkommen mit dem Iran dominiert den zweiten Tag der Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Der Pakt gilt als historisch. Der Iran warnt die USA. Auch Deutschland …
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück
Le Pen demontiert ihren Stellvertreter
Im Führungsstreit bei Frankreichs rechtspopulistischer Front National (FN) greift Parteichefin Marine Le Pen gegen ihren Stellvertreter Florian Philippot durch.
Le Pen demontiert ihren Stellvertreter
Umstrittenes Interview mit Putin-Sender: Gabriel erneuert AfD-Nazi-Vergleich
Wenige Tage vor der Wahl hat Sigmar Gabriel  ein Interview mit einem sehr umstrittenen Medium geführt. Bereits vor der Ausstrahlung hatte sich der Außenminister dazu …
Umstrittenes Interview mit Putin-Sender: Gabriel erneuert AfD-Nazi-Vergleich

Kommentare