+
Trump bei seiner Rede „Zur Lage der Nation

Wilde These

Harvard-Dozent warnt: Diese Person könnte Deutschlands Trump werden

Droht Deutschland ein Chaos wie in den USA?  Harvard-Dozent Yascha Mounk malt ein düsteres Bild und sagt, wer zum deutschen Trump werden könnte. 

Washington - Harvard-Dozent Yascha Mounk schlägt Alarm. Deutschland drohe ein Trump-Moment, warnt der gebürtige Deutsche Mounk. Das Chaos, das Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten in den Vereinigten Staaten ausgelöst habe, werde bald auch über die Bundesrepublik hereinbrechen. 

Die politischen Institutionen im Land seien dabei, zu zerbrechen. „Wir sehen die Katastrophe am Horizont aufziehen und gehen dennoch fröhlich unsere alten Wege“, sagt der Dozent gegenüber der US-Nachrichtenseite “Slate”. Es herrsche auch bei uns eine Apathie, wie sie in den USA zum Alltag geworden sei. Das Chaos, das Trumps Wahl zum Präsidenten in den Vereinigten Staaten ausgelöst habe, werde bald auch über die Bundesrepublik hereinbrechen. 

Lesen Sie auch: Trump will riesige Summen in die Aufrüstung stecken

Kollektiver Egoismus

Die politische Elite in der Bundesrepublik kopiere die schlechtesten Eigenschaften der politischen Klasse in den USA, so der Politikwissenschaftler im Interview. Angesichts des sich ausbreitenden Populismus im Land würde es ihr nicht gelingen, sich für eine Erneuerung des Systems aufzuraffen. “Stattdessen hat die müde politische Elite die vergangenen Monate damit verbracht, sich über Kleinigkeiten zu streiten”, klagt Mounk. “Es war eine unansehnliche Zurschaustellung von kollektivem Egoismus.” 

Lesen Sie auch: Bill Gates kritisiert „America First“ 

Leichtes Spiel für die AfD

Eigentlich hätte das starke Ergebnis der AfD ein Moment des Wachrüttelns für die politische Klasse in Deutschland sein müssen, so der Harvard-Dozent. „Doch stattdessen hat sie sich als vorstellungslos, stümperhaft und feige erwiesen.” Die etablierten politischen Parteien sieht Mounk in Deutschland fatal geschwächt. Die AfD habe so in der Bundesrepublik in den nächsten vier Jahren ein leichtes Spiel. Und mit ihr Björn Höcke, den sich Mounk als Trump der Deutschen vorstellen könnte.

Lesen Sie auch: Verdächtigen Brief geöffnet - Trump-Schwiegertochter in Klinik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Libyen-Einsatz der EU geht weiter
Die von Italien erzwungene Unterbrechung des europäischen Marine-Einsatzes vor der libyschen Küste ist beendet. Doch es bleiben viele Fragen offen. Müssen die Soldaten …
Libyen-Einsatz der EU geht weiter
Trump droht dem Iran mit folgenschweren Konsequenzen
Immer wieder attackiert Donald Trump den Iran scharf. Nun warnt er die Regierung in Teheran vor schwerwiegenden Konsequenzen, sollte die ihre Drohungen gegen die USA …
Trump droht dem Iran mit folgenschweren Konsequenzen
Merkel schwärmt von Özil - Maas spricht von „Armutszeugnis für alle“
Selten ist der Rücktritt eines DFB-Kickers zu solch einem Politikum geworden. Der Rückzug Mesut Özils beschäftigt sogar mehrere Kabinettsmitglieder - und die Kanzlerin.
Merkel schwärmt von Özil - Maas spricht von „Armutszeugnis für alle“
Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU vor Ausdehnung
Der Asylpolitik ist weiter das beherrschende Thema in Deutschland. Kein Tag vergeht ohne neue Kontroversen innerhalb und zwischen den Parteien. Der News-Ticker.
Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU vor Ausdehnung

Kommentare