+
Grünen-Politiker Claudia Roth steht gerade einer regelrechten Hass-Tirade auf der Facebook-Seite der CSU-Landtagsfraktion gegenüber.

Politiker müssten selbst Anzeige stellen

Hass-Kommentare gegen Roth: Ohne Folgen für Verfasser?

München - Die Hasskommentare gegen die Grünen-Politikerin Claudia Roth und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der Facebook-Seite der Landtags-CSU bleiben für die Verfasser womöglich folgenlos.

Voraussetzung für eine Verfolgung wäre, dass die betroffenen Politiker selbst Strafanzeige stellen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I. Die Beweise für die Beleidigungen („Türkenhure“, „Zonenwachtel“) sind allerdings vorerst gesichert.

Die politische Debatte über die Drohungen geht weiter. In einem Brief an die Grünen, der unserer Zeitung vorliegt, schreibt CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer, über 100 beleidigende Kommentare seien von seinen Mitarbeitern gelöscht worden, allerdings erst nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, was zur Beweissicherung noch gebraucht werde. Kreuzer wirft den Grünen aber höchst verärgert vor, den Vorgang aufzubauschen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern
Premierministerin May scheint der nächste Rückschlag im britischen Parlament beim EU-Austrittsgesetz erspart zu bleiben. Beim umstrittenen Austrittsdatum liegt ein …
Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder Spitzenkandidat der Union
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: Alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker.
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder Spitzenkandidat der Union
Kommerzialisierung: Riesen-Ärger für größten deutschen Sportverein
Eine hessische Gerichtsentscheidung mit Signalwirkung könnte den deutschen Alpenverein mit seinen knapp 1,2 Millionen Mitgliedern zu einer Neuorganisation zwingen.
Kommerzialisierung: Riesen-Ärger für größten deutschen Sportverein
Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"
Der frühere SPD-Parteichef Sigmar Gabriel wünscht sich wieder mehr "rot" bei den Sozialdemokraten. Für Gabriel geht es um nicht weniger als die Existenz der gesamten …
Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"

Kommentare