+
Jürgen Opitz lässt sich von Rechten nicht einschüchtern.

Jürgen Opitz gibt nicht auf

Heidenaus Bürgermeister von Rechten bedroht

Heidenau - Der Bürgermeister von Heidenau in Sachsen, Jürgen Opitz, wird wegen seines Engagements für Flüchtlinge von Rechtsextremen mit Gewalt bedroht.

„Meine Frau hat am Donnerstag einen Zettel im Briefkasten gefunden, als sie die Zeitung herausholen wollte: Konkrete Gewaltandrohung. Es gibt Möglichkeiten, sich schützen zu lassen. Die nehme ich jetzt in Anspruch“, sagte der CDU-Politiker dem „Sonntag-Express“. Er lasse sich aber nicht unterkriegen. „Ich werde weiter gegen Rassismus sprechen und werde mich weiter dafür einsetzen, dass die Heidenauer Solidarität mit den Asylbewerbern zeigen und sich ordentlich benehmen. Ich habe keine Angst.“

Vor einer neuen Flüchtlingsunterkunft in der Kleinstadt bei Dresden haben seit vergangener Woche mehrmals Rechtsextreme und Rassisten Flüchtlinge bedroht und Polizisten angegriffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Flucht übers Mittelmeer - Schleuser vor Gericht
Sie sollen für den Tod von mindestens 13 Flüchtlingen mitverantwortlich sein: Zwei Mitglieder einer syrischen Schleuserbande und ein Helfer müssen sich seit Dienstag vor …
Tödliche Flucht übers Mittelmeer - Schleuser vor Gericht
Kieler "Jamaika"-Koalitionsvertrag unterzeichnet
Schleswig-Holsteins neue Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP steht. CDU-Landeschef Günther will sich morgen zum Ministerpräsidenten wählen lassen.
Kieler "Jamaika"-Koalitionsvertrag unterzeichnet
Priester wünscht Kohls Familie bei Totenmesse Versöhnung
Berlin - Bei einer Totenmesse von Bundestagsabgeordneten für den gestorbenen Altkanzler Helmut Kohl in Berlin hat der Geistliche der zerstrittenen Familie Kohl …
Priester wünscht Kohls Familie bei Totenmesse Versöhnung
Castor-Schiff wartet in Obrigheim auf Beladung
Heute soll erstmals Atommüll in Deutschland auf einem Fluss transportiert werden. Die ausgedienten Brennelemente werden in drei Castor-Behältern auf dem Neckar …
Castor-Schiff wartet in Obrigheim auf Beladung

Kommentare